Gestern um 18 Uhr war es soweit und ArenaNet löst ihr Versprechen ein und zeigten die 2. Erweiterung zu Guild Wars 2. Diese trägt den Namen „Path of Fire“ und bringt uns in die Kristallwüste und teilweise auch nach Elona.

Nachdem Ende der 3. Staffel der Lebendigen Welt führt uns Balthasars Zerstörungswut in die Kristallwüste. Dort will er den Alt-Drachen Kralkatorrik töten, was zur Vernichtung Tyrias zur Folge hätte. Doch nicht nur die Weiterführung der Geschichte soll uns dazu bringen die neue Erweiterung zu erwerben, auch fünf neue Karten in der Kristallwüste und Elona, die Einführung von Mounts über das Beherrschungssystems, neue Elite-Spezialisierungen, eine neue Gildenhalle, die Rückkehr von Palawa Joko und Kopfgeldjagden sollen uns überzeugen.

 

Die Story

Die Tötung von Alt-Drache Primordus konnte man als Spieler gerade noch verhindern, doch nun hat Balthasar einen weiteren Alt-Drachen ins Auge gefasst, den er töten will. Dieser ist der Kristalldrache Kralkatorrik, der sich in der Kristallwüste aufhält. Nun also zieht es uns dort hin um den wutentbrannten Gott Balthasar aufzuhalten, bevor er mit seinem Zorn noch ganz Tyria zerstört.

 

Neue Gebiete und Gegner

Die Kristallwüste und das nördliche Elona werden mit „Path of Fire“ ins Spiel gebracht und das sind Gebiete, die man als Guild Wars 1-Spieler sehr gut kennt und nicht wenig diese Gegenden lieben (mich eingeschlossen). Doch in der Kristallwüste geht es drunter und drüber. Der Alt-Drache Kralkatorrik ist schon gefährlich genug, doch durch die Ankunft von Balthasar wird die Kristallwüste zu einem Pulverfass. Besonders da Palawa Joko, der Herrscher von Elona, ebenfalls mit seinen Untoten mitmischt.

Doch die Kristallwüste und das nördliche Elona wird nicht nur aus einer gewaltigen Wüste bestehen. Die Gebiete werden abwechslungsreich sein und wie die Trailer zeigen wunderschön werden. In den neuen Gebieten werden wir außerdem neuen und alten Freunde begegnen, die uns helfen Balthasar zu besiegen und es wird natürlich auch neue Events und Bosse geben. Außerdem wird es zusätzlich noch eine neue Gildenhalle geben.

 

Mounts

Ein neues Feature werden die Mounts sein. Davon soll es zum Start von Path of Fire vier Stück geben, die einzigartige Eigenschaften haben und uns nicht nur als einfaches Fortbewegungsmittel dienen, sondern auch unsere Gefährten sein sollen. Diese Mounts sind: Raptor, Springer, Schweberochen und Schakal. Trainiert werden diese über das Beherrschungssystem.

 

Elite-Spezialisierungen

In Path of Fire wird es keine neue Klasse geben, aber alle Klassen werde eine neue Elite-Spezialisierung erhalten, wodurch sie neue Fertigkeiten, Fähigkeiten und Waffen einsetzen können. Der Wächter wird zum „Aufwiegler“, der Nekromant zum „Pestbringer“, der Dieb zum „Scharfschütze“, der Mesmer zum „Illusionist“, der Krieger zum „Bannbrecher“, der Elementarmagier zum „Weber“, der Waldläufer zum „Seelenwandler“, der Widergänger zum „Abtrünniger“ und der Ingenieur zum „Holoschmied“.

 

Veröffentlichungstermin und Preis

Die Veröffentlichung von Path of Fire wird am 22. September um 18 Uhr MESZ sein. Davor gibt es vom 11. August bis zum 13. August ein kostenloses Previewevent, indem man bereits ein wenig in Path of Fire hineinschnuppern kann. Am 18. August bis zum 20. August findet das zweite Event statt. Dieses wird ein wenig umfangreicher sein. Der Preis für die Standard Edition wird 29,99 Euro sein, die Deluxe Edition wird 54,99 Euro kosten und die Ultimate Edition wird 79,99 Euro kosten.