Die bedeutendste Messe rund um Videospiele startet in wenigen Tagen und noch bevor diese eigentlich öffnet, laden die Big Player zu ihren Pressekonferenzen ein, dort wird es dann Material zu allerhand neuem geben. Ich freue mich dabei auf fünf Spiele, einige sind bereits für die E3 bestätigt andere noch nicht einmal angekündigt.

Der Juni ist mit der Vorweihnachtszeit wohl die schönste Zeit für Videospiel-Enthusiasten, denn die E3 startet und wird wieder die Plattform sein, wo allerhand Neuigkeiten zu bereits bekannten und neuen Spielen veröffentlicht werden. Ich hab mir dabei fünf Spiele ausgesucht, von denen ich auf dieser E3 mehr wissen und sehen möchte.

Star Wars: Battlefront 2: Ich liebe Star Wars, was manche bestimmt schon wissen dürften, doch ich kann es nicht oft genug sagen. Dennoch enttäuschte mich der Reboot von DICE und EA, die Fortsetzung soll nun aber alles besser machen und aktuell scheint dies zu stimmen. Die Klassen kehren zurück, eine Singleplayer-Kampagne mit kanonischer Geschichte ist dabei, mehr Planeten und Zeitalter und noch einiges mehr. Der Umfang dürfte also um einiges höher ausfallen als beim Erstlingswerk und das war eines der Probleme des Spiels. Alles scheint also bisher besser zu werden und das freut mich als Fan der alten Spiele und nun möchte ich schlichtweg mehr sehen. Bereits bestätigt ist, dass man bei EA eine Multiplayerschlacht auf Naboo sehen wird, doch ich hoffe auch, dass es noch mehr gibt. Vielleicht ein neuer Trailer zum Singleplayer mit ein wenig Gameplay wäre schon nett.

Ori and the Blind Forest 2: Der erste Teil war für mich eines der besten Spiele 2015 und bis heute hat es für mich den besten Artstyle in einem Spiel. Jetzt hoffe ich auf die Ankündigung zum Nachfolger, denn Teil 1 war ein voller Erfolg, doch eine Ankündigung gibt es nicht und um ehrlich zu sein glaube ich auch nicht wirklich daran, dass das Spiel angekündigt wird. Allein schon, weil die die Entwicklung des ersten Teils mehrere Jahre dauerte. Eine echte Überraschung und eine wunderschöne wäre es aber, wenn plötzlich Ori auf der Xbox Scorpio zusehen ist.

Project Dylan: Das Vertrauen in BioWare mag bei einigen Fans erschüttert sein, nachdem Mass Effect: Andromeda einen schwierigen Start hatte, doch ich halte weiter die Fahne hoch und freue mich darauf die neue IP von BioWare zu sehen. Diese wird hoffentlich auf der E3 enthüllt und lässt all die Zweifel, ob BioWare es noch kann, hinter sich. Angeblich soll es sich ja an Destiny und The Division orientieren, ob das letztendlich stimmt sieht man hoffentlich auf der E3. Viel mehr kann ich gar nicht sagen, weil man ja nicht wirklich viel über das Spiel weiß, aber ich freue mich drauf.

Assassin’s Creed: Origins: Auf der E3 wird man erstmals offizielle Infos zum neuen Assassin’s Creed bekommen. Doch bereits jetzt gibt es einige Leaks, darunter wurde nicht nur der Name (Origins) sondern auch Setting und Co enthüllt. Die meisten der Leaks scheinen sich zu bestätigen, doch bevor Ubisoft diese nicht bestätigt halte ich mich noch etwas zurück. Dennoch freue mich darauf, nach einem Jahr Pause, ein neues AC zu sehen. Auch wenn ich Victory nicht gut fand und Syndicate nicht einmal gespielt habe. Doch die Leaks gaben mir Hoffnung, dass mich ein AC doch mal wieder packen könnte. Ich bin gespannt was Ubisoft zeigen wird.

Cyberpunk 2077: Die Wahrscheinlichkeit, dass Cyberpunk 2077 auf der E3 sein wird ist nicht sehr hoch und dennoch habe ich die leise Hoffnung, dass es doch irgendwo zu sehen sein wird und wenn es nur Konzeptzeichnungen sind. Seit der Ankündigung im Jahr 2013 hat man nicht mehr viel vom Spiel gehört, aber CD Projekt Red arbeitet mich Hochdruck daran, damit Cyberpunk 2077 sogar noch The Witcher 3 toppt. Ob ihnen das gelingt können wir wohl erst sagen, wenn es endlich erschienen ist, doch vielleicht zeigt uns ein kleiner Schnipsel, dass sich das Warten immer noch lohnt.