Das Gamingjahr 2017 könnte das Jahr 2016, das ich persönlich sehr gut empfinde, noch toppen. Grund dafür sind zwei Spiele, die ich unter anderem hier auch zeigen werde. Bei einem ist es aber eher fraglich ob das überhaupt dieses Jahr erscheint. Insgesamt bekommt ihr hier fünf Spiele zu Gesicht, auf die ich mich dieses Jahr am meisten freue.

Das Jahr 2016 war ein vollgepacktes Jahr: Battlefield 1 sorgt für viele atemberaubende Momente, Uncharted 4: A Thief’s End konnte auf der PS4 überzeugen und auf der Xbox One konnte man ein neues Gears of War erleben. Natürlich gab es auch kleine Indie-Perlen die unser Herz berührten, aber auch ziemliche Enttäuschungen, wie No Man’s Sky oder ReCore. Doch was bringt 2017? Fünf Spiele, auf die ich mich persönlich sehr freue, stelle ich euch jetzt vor.

 

Platz 5: Red Dead Redemption 2

Viel zu lange musste man auf neues Red Dead-Spiel warten und vor kurzem kündigte Rockstar Games tatsächlich Red Dead Redemption 2 an, der Nachfolger zu einem der besten Western-Spiele aller Zeiten. Zugegeben, ich hab den ersten Teil nie gespielt, dennoch kenne ich selbstverständlich die Genialität des Vorgängers. Umso gespannter bin ich, wie der zweite Teil sein wird, denn im Gegensatz zu GTA, das mich relativ kalt lässt, freue ich mich auf dieses Rockstar-Spiel sehr. Westernfilme haben mich stets fasziniert, sei es die alten Winnetou-Filme, Spiel mir das Lied vom Tod, Zwei Glorreiche Halunken, True Grit, Django Unchained oder The Hateful 8. In Spielen war das bisher nicht so, aber ich bin mir sicher, dass Red Dead Redemption 2 mir das Gefühl geben wird, das ich bei diesen Filme meist hatte: die schier grenzenlose Freiheit des Wilden Westen. Mit Ausnahme eines Teaser Trailers gibt es noch nicht viel mehr, aber das dürfte sich im Verlauf des Jahres ändern.

 

Platz 4: Star Wars: Battlefront 2

Der erste Teil des Reboots von DICE hat mich schwer enttäuscht und doch findet sich hier der zweite Teil, der tatsächlich dieses Jahr erscheinen soll, ein. Weshalb? Nun, zum einen bin und bleibe ich großer Battlefront-Fan, nur eben von den alten Teilen, und Star Wars-Fan sowieso. Ich hoffe einfach, dass DICE die Schwächen erkannt hat und sich nochmal anschaut, was die damaligen Spiele so toll gemacht hat. Beispielsweise könnten sie die Klassen wieder zurückbringen, mehr Planeten einbauen und zum Start bereits Weltraumschlachten bereitstellen und nicht erst durch einen verkackten DLC. Das sind nur drei Punkte für Verbesserungsmöglichkeiten, die auf den alten Spielen basieren. Zudem sollte die bereits versprochene Kampagne helfen, dem Spiel etwas mehr Seele zu verleihen, das hat unter anderem nämlich gefällt, auch wenn die Atmosphäre sehr gut eingefangen wurde. Aber bitte versaut es nicht noch einmal, zwei Enttäuschungen nach einander kann selbst mein Fan-Herz nicht ertragen.

 

Platz 3: Horizon: Zero Dawn

Trotz fehlender Playstation 4 (Pro) ist Horizon: Zero Dawn ein wirklich interessantes Spiel für mich. Die Steinzeit mit der Zukunft zu vermischen mag erst einmal komisch klingen, aber das bisher gezeigte Gameplay sollte jeden davon überzeugen, dass das funktioniert. Für mich als Geschichts- und Sci-Fi-Fan ist das natürlich ein wahrer Genuss. Zudem erinnert das Gameplay an Tomb Raider (Reboot), was ich sehr mag, und die Optik hat bestimmt schon manch einen überredet, sich dieses Action-Rollenspiel zuzulegen. Bedenken hab ich zwar noch was die Story angeht, doch vom Gameplay, Artstyle, Atmosphäre und der Spielwelt hat es mich schon komplett gepackt. Leider werde ich es (noch) nicht spielen können, aber eines Tages.

 

Platz 2: Cyberpunk 2077

Horizon: Zero Dawn spielt in einer Zukunft, auch wenn es nicht so aussieht, Cyberpunk 2077 hingegen in einer anderen. Jetzt geht es in die Welt von Cyberpunk, einer dystopischen Welt die ganz und gar nicht so erstrebenswert ist, zumindest in der realen Welt. Als Spielwiese in einem Videospiel, das dann noch von CD Project Red entwickelt wird, kommt es mir als Blade Runner-Fan, und allgemeinen Cyberpunk-Fan, doch sehr gelegen. So viel weiß man eigentlich gar nicht über das Spiel, dass bereits 2013 mit einem richtigen tollen CGI-Trailer angekündigt wurde, doch allein der Entwickler und der Trailer ließen in mir bereits vor vier Jahren große Hoffnung verbreiten. Ob es aber dieses Jahr erscheint ist aber eher fraglich, dennoch hoffe ich es.

 

Platz 1: Mass Effect: Andromeda

Von vier Sci-Fi-Spielen (und einem Western-Spiel) konnte es nur einen persönlichen Sieger geben. Mass Effect: Andromeda ist neben Guild Wars, KoTOR, Halo und BioShock meine absolute Lieblings Videospielreihe und  bereits im vergangen Jahr war es auf meiner Liste. Dann wurde es doch noch verschoben, was jetzt wohl nicht mehr geschehen wird. Am 23. März erscheint das nächste Abenteuer und ich kann es kaum erwarten, bis ich die Reise nach Andromeda antreten darf. Ich habe wirklich hohe Erwartungen, wie bei eigentlich jedem Spiel in dieser Liste, doch nichts wird wohl Mass Effect toppen. Zumindest für mich. Ich könnte noch seitenweise an Text verfassen, doch eigentlich möchte ich mir das aufsparen, bis das Spiel erscheint. Allzulange dauert es ja nicht mehr und bis dahin verschlinge ich jedes Infohäppchen, das man mir vor die Füße wirft.

 

Natürlich gibt es noch andere Spiele auf die ich heiß bin. Ein NieR: Automata zum Beispiel, oder Hellblade, aber auch ein Halo Wars 2 steht bei mir weit oben. Ebenso könnte South Park: The Fractured But Whole sehr geil werden.