Neue Infos zu Mass Effect: Andromeda trudeln ein. Heute geht es um die Asari Peebee und den Menschen Liam. Zudem wurde bestätigt, dass es eifersüchtige Partner geben kann.

Die Beziehungen in Mass Effect: Andromeda sollen ja bekanntlich besser werden als in jedem anderen Rollenspiel von BioWare, eine neue Stufe hebt dabei auch die Tatsache, dass es eifersüchtige Partner geben kann. Sollte man also von einem Bett ins andere hüpfen, so gefällt das nicht jedem/jeder. Mac Walters, Creative Director von der Mass Effect-Reihe, bestätigte über Twitter, dass Mehrfachbeziehungen möglich sind, aber einige das nicht gefallen wird. Andere wiederrum juckt es eher weniger. Daraus können Spannungen entstehen, die Rache, Eifersucht, Rivalität, Liebe oder innerhalb eurer Gruppe eigene Fraktionen  gründen.

Zwei Begleiter von eurem Squad wurden nun etwas näher vorgestellt. Zum einen wäre da die Asari mit dem Spitznamen „Peebee“. Sie ist ein Abenteurer und einsamer Wolf und machte sich alleine von der Nexus auf, um die Andromedagalaxie zu erkunden. Anders als Liara, die eher ernst war, ist Peebee dreist und schert sich wenig um Formalitäten und soziale Gepflogenheiten. Sie interessiert sich jedoch sehr für fremde Technologie und ist stets auf der Suche nach neuen Studienobjekten.

Der zweite Begleiter ist der menschliche Mann namens „Liam“. Er war Polizeioffizier und gehört zur Truppe des Pathfinders auf der Hyperion. Er steht stets hinter dem Pathfinder und deckt seinen Rücken, zudem gilt er als idealistisch und nimmt seine Aufgabe sehr ernst. Er legt außerdem große Hoffnung in die Zukunft der Menschheit in der Andromedagalaxie.

Mass Effect: Andromeda erscheint im Frühjahr 2017 für PC, Xbox One und Playstation 4.