Außen Hui, Innen Pfui! So könnte man wohl am besten den Auftritt von Mafia 3 auf der Gamescom beschreiben. Neben thematisch irrelevanter Präsentation wurde selbst die Demo von Mafia 3 von technischen Problemen geplagt.

Es ist wohl eines der meist erwarteten Spiele in diesem Jahr und es erscheint schon in einem Monat am 7. Oktober. Wie sich Mafia 3 allerdings präsentiert hat lässt viele Fragen offen. Der Stand von 2K war von außen mit unter den besten der Messe und zeigte ein 80er-Jahre Kino bei dem die Warteschlange gleichzeitig die Kasse des Kinos war. Die durchaus Stimmungsvolle Optik machte Lust auf mehr zu Mafia 3. Was uns danach allerdings in dem Kino selbst erwartete grenzt schon an Folter.

Die Präsentation zeigt zunächst die Story von Mafia 3 und die an sich wunderschöne Stadt, unterteilt in ihre Distrikte und Viertel. Danach begeben wir uns auf eine Bootsfahrt durch einen der Flüsse von Lincoln City. Hier fällt es zum ersten mal deutlich auf. Die Bilder pro Sekunde fallen deutlich sichtbar unter das absolute minimum von 24 FPS, was sich im Verlauf der Demo nicht weiter bessern sollte. Wenn man den Spezifikationen des Systems glauben darf lief diese Demo auf einer Asus Strix 1080 GTX und einem Intel Skylake Prozessor. Wir befürchten Performance Probleme auf den meisten Systemen zum Launch von Mafia 3 – solltet ihr also kein High-End System besitzen raten wir vorerst vom Kauf ab.

Die Demo führt uns dann zu einer Mission bei der wir einen Mafiosi ausschalten müssen, der über einen längeren Zeitraum seinen Distrikt terrorisiert hat. Die Mafia Serie hat mit den vergangenen Titeln bewiesen, dass nicht immer nur geballert werden muss. Warum also entschied man sich hier, bei dieser Demo, für ein Gemetzel bei dem unser Protagonist sich durch ein komplettes Hotel ballert, keinen Stein auf dem anderen lässt und letztendlich den Mafiosi aus dem Fenster schmeißt? Wenn man es nicht besser wüsste, würde man meinen hier würde das neue GTA vorgestellt oder gar ein Call of Duty Spinoff.

Insgesamt eine sehr enttäuschende Präsentation und ein deutliches Warnsignal erst einmal die Finger von Mafia 3 zu lassen bis die ersten Reviews veröffentlicht sind. Schade!