Auf der diesjährigen Gamescom hat Paradox Interactive nach After Dark und Snowfall nun das dritte DLC angekündigt. Mit Natural Disasters nehmen Naturkatastrophen nun Einzug in den Städtesimulator.

Aus anderen Simulatoren kennen wir die bekannten Naturkatastrophen natürlich schon. Paradox will das beliebte Feature nun auch in die Welt von Cities: Skylines bringen und kündigt eine weitere Erweiterung an. Welche Katastrophen es genau geben wird ist aktuell noch nicht bekannt. Ein Asteroideneinschlag zählt, laut Trailer, aber in jedem Fall dazu. Um Katastrophen effektiv abzuwehren, müssen in Natural Disasters Pläne zur Evakuierung und zum Wiederaufbau der Gesellschaft erstellt werden. Das gilt auch für eventuelle Frühwarnsysteme.

Außerdem stellt Paradox Radio Stations und Broadcaster zur Verfügung, die im Katastrophenfall die Bevölkerung benachrichtigen. Wer es noch einen Ticken strategischer mag kann im neuen Szenariomodus eigene Kampagnen erstellen, in denen die Spieler verschiedene Aufgaben erfüllen müssen.

Cities: Skylines – Natural Disasters erscheint diesen Winter für Windows, Mac und Linux.

Über den Autor

Profilbild von Pascal Grawinkel

2009 habe ich mit und für euch PlayCrits gegründet. Seither informieren wir über die Welt der modernen Videospiele. Von mir gibt's dabei die Portion Action, Online und Roleplay. Allerdings nur auf dem PC. Sorry, Masterrace.

Ähnliche Beiträge