Durch den Livestream zur Ankündigung von Battlefield 1 sind jede Menge Informationen ans Tageslicht gekommen.

Das Setting steht mit World War 1 fest, doch bei dieser Erkenntnis bleibt es nicht, denn es gab eine ganze Menge an Informationen, die wir euch natürlich nicht vorenthalten möchten. Deshalb geht es jetzt gleich los.

Maximal werden 64 Spieler auf einem Server spielen können. Dabei ist es egal, auf welcher Plattform das ist. Es wird sechs Klassen geben: Assault, Medic, Support, Scout, Panzer-Kommandant und Pilot. Es wird wieder Squads geben und als erster Spielmodus wurde Conquest bestätigt. Neben Feuerwaffen werden auch noch Hieb- und Stichwaffen eine bedeutende Rolle spielen, selbst mit einer Schaufel soll man es mit Feinden aufnehmen. Um näher an die Gegner heranzukommen, wird es einen Sturmangriff geben.

Euer Charakter hat eine Gasmaske und diese ist nicht nur Deko, denn es wird Gasangriffe geben. Genau Details dazu fehlen noch. Die Artillerie wird sehr wichtig und umfangreich ist der Fuhrpark auch: Panzerwagen, leichte und schwere Panzer, Jagdflugzeuge, Aufklärungsflugzeuge, Luftschiff, Bomber, Schiffe und Pferde. Kriegsschiffe dürfen im Übrigen auch wieder selbst gesteuert werden. Ach ja die Pferde sind ganz nützlich, denn es wird einen Kavallerie-Sturmangriffe geben.

Was die Maps angeht ist bereits bekannt, dass die zu italienischen Alpen geht, in die Argonnen in Frankreich, die urbane Umgebung in Frankreich und die arabische Wüste wird ebenfalls als Schlachtfeld dienen. Zerstörungen in der Umgebung gibt es natürlich auch wieder und diese soll noch umfangreicher ausfallen wie bisher. Die Karten werden auch sehr groß und offen ausfallen. Mehr gibt es dazu noch nicht.

Die Singleplayer-Kampagne lässt den Spielen den ersten Weltkrieg in die Haut von verschiedenen Charakteren schlüpfen. Eine Open Beta ist geplant, wann diese jedoch beginnt oder sonstiges ist noch nicht bekannt.

Der Release Termin ist nun auch klar und zwar nicht der 20. Oktober 2016, was wir hier geschrieben haben, sondern der 21. Oktober 2016, dann für PC, Xbox One und Playstation 4.