Nach einem Teaser zu nächsten Champion in League of Legends, wurden nun die Fähigkeiten von Taliyah, Die Felsenweberin, vorgestellt.

Es ist nicht einfach, anders zu sein als der Rest, und Taliyahs Kräfte lassen schon mal die Erde erzittern. Sie ist eine Kontrollmagierin, die aus dem Boden unter ihr eine tödliche Waffe webt; hat sie einmal ein Ziel vor Augen, wandelt sich die Erde selbst, um sie dorthin zu bringen.

Fähigkeiten

Passiv: Felsensurfer

Außerhalb von Kämpfen gewinnt Taliyah Lauftempo, wenn sie sich in der Nähe von Mauern befindet.

Q: Steinsplitterhagel

Passiv: Taliyah erhält erhöhtes Lauftempo, wenn sie über ausgelaugten Boden läuft.

Aktiv: Taliyah reißt den Boden um sich herum auf und feuert einen Hagel aus fünf Steinsplittern in Zielrichtung. Dabei kann sie sich frei bewegen. Wenn Taliyah Steinsplitterhagel ausführt, wird der Boden im Umkreis ein paar Minuten lang ausgelaugt. Wirkt Taliyah Steinsplitterhagel auf ausgelaugtem Boden, beschwört sie nur ein Steinprojektil herauf.

W: Seismischer Stoß

Taliyah markiert einen Zielbereich. Nach einer kurzen Verzögerung bricht der Boden auf, wirft alle Gegner im Explosionsradius in die Luft und fügt ihnen Schaden zu. Taliyah kann Seismischer Stoß noch einmal einsetzen, bevor er aufbricht, um ihre Opfer in eine beliebige Richtung zu werfen – sogar über Mauern.

E: Aufgetrennte Erde

Taliyah verteilt Steinplatten auf dem Boden vor ihr. Gegner, die über die aufgesplitterte Erde springen, nehmen Explosionsschaden. Nach ein paar Sekunden explodieren die übrigen Platten auf dem Feld und fügen weiteren Schaden zu.

R: Terradukt

Taliyah kanalisiert kurz ihre Kräfte, bevor sie eine massive Mauer aus Steinbögen beschwört, die in Zielrichtung durch die Kluft fegt. Taliyah kann Terradukt erneut ausführen, während sie kanalisiert, um auf der Mauer zu surfen, wenn sie aus dem Boden bricht. Wenn sie Schaden erleidet oder ein Bewegungsbefehl in eine beliebige Richtung gegeben wird, verkürzt das ihr Surfvergnügen.

Hier findet ihr noch mehr Infos. Den Teaser zu Taliyah seht ihr im Übrigen gleich hier unten.