Das Ende von der TV-Serie Star Wars: The Clone Wars war nicht so geplant wie man es am Ende bekommen hat. Dave Filoni, Regisseur und Drehbuchautor der Serie, gab nun bekannt, wie es wirklich enden sollte.

Eigentlich sollte The Clone Wars noch nicht nach der 6. Staffel enden, die auch nur zur Hälfte ausgestrahlt wurde. Stattdessen gab es noch einige Geschichten die nicht erzählt wurden und letztendlich sollte die Serie damit enden, wie Episode 3 beginnt. Dazu kam es aber nie. Jetzt hat Dave Filoni, der auch an der Nachfolgerserie Star Wars: Rebels als Produzent und Drehbuchautor arbeitet, verraten was man sich für das wahre Ende ausgedacht hat.

Demnach sollte im letzten Handlungsbogen Ahsoka Tano, die ehemalige Schülerin von Anakin Skywalker, auf Darth Maul treffen. Da sie wusste, was zwischen Maul und Obi-Wan Kenobi gesehen ist, hätte sie mit ihm und Anakin zusammengearbeitet um Maul gefangen zu nehmen. Dieses Ereignis hätte sie fast wieder in den Jedi-Orden zurückgeholt, aus dem sie ja bekanntlich selbst austrat. Allerdings sollte es dazu nicht kommen, da Anakin und Obi-Wan nach Coruscant zurückbeordert wurden um den Obersten Kanzler zu retten, der von den Separatisten entführt wurde. Damit beginnt auch Episode 3. Ahsoka, Captain Rex und einige nicht weiter bekannten Charaktere sollten nun im Alleingang das Kapitel Maul abschließen. Laut Filoni sei dies nur die grobe Zusammenfassung.

Illustration von Dave Filoni, nicht das finale Coverbild

Illustration von Dave Filoni, nicht das finale Coverbild

Darüber hinaus wurde, passend dazu und zum Ende der 2. Staffel von Rebels, der erste Jugendroman zu Ahsoka angekündigt. Dieser spielt zwischen Episode 3 und Star Wars: Rebels und soll erzählen, was Ahsoka in dieser Zeit tat und wie sie zu den Rebellen kam. Dave Filoni, der mitgeholfen hat sie zu erschaffen, ist auch am Buch beteiligt. Schreiben wir es jedoch Schriftstellerin E. K. Johnston, die selbst Star Wars- und Ahsoka-Fan ist. Zur Ankündigung erklärte sie, dass für sie ein Traum wahr wurde, weil sie diese Geschichte schreiben darf. Verständlicherweise ist sie sehr aufgeregt, wie sie weitere erläuterte.

Erscheinen soll das Buch „Star Wars: Ahsoka“ am 11. Oktober 2016. Dabei wird es sich jedoch voraussichtlich nur um die Originalfassung handeln, wann es auf Deutsch erscheint ist unklar.