Die Kollegen von Game Informer haben ziemlich viele Infos zu Gears of War 4 erhalten und heute geht es um die Geschichte in der Kampagne und den Koop-Modus.

Die Hauptcharaktere haben wir euch bereits hier vorgestellt und heute wenden wir uns der Geschichte und dem Koop-Modus zu. Die Geschichte von Gears of War 4 wird hierbei 25 Jahre nach Teil 3 auf Sera spielen. Die Locusts und Lambent wurden zwar vernichtet, aber wegen der Emulsionswaffe auch alle fossilen Brennstoffe. Auf Sera leben nur noch wenige hunderttauschend Menschen hinter großen Mauern, die die Menschen vor gewaltigen Stürmen schützen sollen. Während die Menschen hinter den Mauern von der KoG regiert werden, wollen dies nicht alle und rotteten sich zu einer Rebellengruppe zusammen die außerhalb der Mauern lebt. Die Rebellen, genannt „The Outsiders“ (Außenseiter), meinen hinter den Mauern zu leben bedeutet in einem Käfig zu sitzen. Sie setzen sich für die Freiheit ein. JD Fenix und Del treffen nach ihrer Fahnenflucht von einer geheimen Mission auf ein Lager der Rebellen, wo sie auch Kait Diaz treffen. Die Außenseiter sollen an eine Motorradgang aus den 70ern erinnern. Das Dorf der Außenseiter wird kurz nach JD und Dels ankunft von einer dritten Macht angegriffen. Die Bewohner werden hierbei in die Wälder entführt und JD, Del und Kait wollen sie retten. Hierbei stoßen sie auf eine Monsterrasse die sie lediglich „Schwarm“ nennen.

In der Kampagne von Gears of War 4 wird es wieder einen Koop-Modus für zwei Spieler geben. Dieser funktioniert sowohl im Splitscreen-Modus als auch online. Einer der Spieler muss stets JD Fenix spielen, der zweite Spieler darf zwischen Del und Kait wählen, wodurch sich auch die Geschichte verändert. Da sie zwar die meiste Zeit zusammen sind, aber sie sich auch bei bestimmten Punkten trennen werden. Wann die Trennung stattfindet hängt davon ab ob ihr Del oder Kait spielt.

Gears of War 4 erscheint im Herbst 2016 für Xbox One.