Studiochef Rod Fergusson von Entwickler The Coalition hat gegenüber den Kollegen von Game Informer neue Details zur Performance des Spiels preisgegeben. Zudem sei laut ihm eine Umsetzung für den PC durchaus möglich.

Dass es sich bei Gears of War 4 um ein echtes Grafikbrett handeln wird konnte man bereits im Gameplay von der E3 2015 sehen und auch wenn der Entwickler betonte, dass das Spiel ein Aushängeschild für die Xbox One werden sollte, so war bis heute nicht klar wie gut das Spiel auf der Xbox One laufen würde.

Studiochef Rod Fergusson hat aber mit Game Informer genau darüber gesprochen und verspricht, dass die Kampagne mit nativen 1080p und 30 FPS laufen wird. Der Multiplayer wird 60 FPS haben, doch das war bereits zuvor bekannt.

Darüber hinaus wollte Fergusson eine Umsetzung für den PC nicht bestätigen, aber er meinte es sei durchaus „möglich“. Wundern dürfte es aber derzeit nicht, sollte diese Ankündigung doch noch kommen.

Gears of War 4 erscheint im Herbst 2016 für die Xbox One.