Der Kurzfilm um Darth Maul schlug auf YouTube ein wie der Supersternenzerstörer auf den zweiten Todesstern. Bereits über 3,5 Millionen Views sammelte der Steifen in vier Tage und jetzt haben die Schöpfer ein Behind the Scenes Video veröffentlicht.

Die beiden jungen Deutschen Filmemachern Vi-Dan Tran und Shawn Bu sprach man viel Lob für ihren Kurzfilm „Darth Maul: Apprentice“ zu und mit bereits 3,5 Millionen Aufrufen auf YouTube ist er schon jetzt sehr erfolgreich. Doch wie viel Arbeit steckte hinter dem Dreh des Films und wie haben sie einzelne Einstellungen gedreht und wo? Diese Fragen werden bei ihren vor kurzem veröffentlichten Behind the Scenes Video zum Film beantwortet.

Die Qualität spricht eindeutig für den Kurzfilm. Doch auch hinter den Kulissen stehen mehrere Leute die sich um die unterschiedlichsten Bereiche des Drehs kümmerten. Ob nun Stuntman, bzw. Stuntfrau, Kampfchoreograph, Make-Up  Artist und Viele mehr, es war ersichtlich viel Arbeit. Spaß machten die Dreharbeiten jedoch dennoch, das sieht man deutlich im Video. Es sei denn es hat geregnet. Insgesamt gingen die Dreharbeiten vom 19. September 2014 bis zum 11. November 2015 und in diesem Zeitraum drehte man den kompletten Film in 18 Tagen.

Die Drehorte waren hierbei in Bollendorf, Eifel, mit rund 28 Leuten. Die Szenen dort drehte man in zehn Tagen ab. Auch in der Teufelsschlucht, ebenfalls Eifel, wurde gedreht. Hierbei waren 24 Leute am Set und die Dreharbeiten dauerten drei Tage. Der nächste Drehort war in der Brunssummerheide, Niederlande. Dort waren 15 Menschen am Set und auch hier dauerten die Dreharbeiten drei Tage. Der letzte Ort ist in Aachen. Hier drehte man in zwei Tagen die Innenaufnahmen. Auch nahm man die Aufnahme mit Darth Sidious vor dem Green Screen auf.

Den gesamten Kurzfilm könnt ihr hier sehen.