Auf Reddit veröffentlichte ein User die angeblichen Pläne von ArenaNet für das zweite Add-On und die nähere Zukunft von Guild Wars 2. Das Add-On wurde zwar noch nicht offiziell angekündigt, aber ArenaNet bestätigte bereits die Entwicklung daran. Wie wahr diese Informationen sind kann derzeit nur schwer nachgewiesen werden.

Leaks sind in der heutigen Zeit allgegenwertig und manchmal kann das auch ganz toll sein, wenn man nicht weiß ob die Informationen überhaupt stimmen und dann klar wird, dass dies nicht der Fall war oder ist, dann könnte man sich zurecht in den Hintern getreten fühlen. Wie es hierbei ist kann aktuell wohl nur ArenaNet selbst sagen.

Die nachfolgenden Informationen entspringen eines Leaks und müssen nicht den definitiven Plänen von ArenaNet entsprechen.
Story

Derzeit fließt die Energie der Drachen durch die Welt, doch das Kind von Glint kann diese noch nicht aufnehmen. Der Spielercharakter soll nun diese Bürde auf sich nehmen und die Welt erneut vor Gefahren schützen.

 

Offene Welt: Schlachtfelder

Die offene Spielwelt soll aufgeteilt werden. Auf der einen Seite haben wir die Schlachtfelder. Diese sind ähnlich aufgebaut wie die Karten aus Heart of Thorns, mit vielen Event-Ketten, schweren Monstern und dementsprechend ausgelegt auf mehrere Spieler. Diese Karten sollen einen Krieg widerspiegeln, indem die Spieler sich als Soldaten gegen eine nicht genannte Macht gegenüberstellen.

 

Offene Welt: Wildnis

Die andere Sorte von offener Spielwelt erinnert an die Karten aus Guild Wars 1 und sind hier eher für Singleplayer angedacht, da andere Spieler, die nicht in eurer Gruppe sind, in einer anderen Variation dieser Karten spielen und sie euch somit auch nicht helfen können. Ihr werdet sie jedoch als eine Art Schimmer sehen können. In der Wildnis startet ihr in einem kleinen Dorf, indem es andere Spieler gibt und ihr Händler finden könnt. Zudem gibt es nur eine Wegmarke zu Beginn der Instanziierung. Im Anschluss startet erst die Session.

Da ihr alleine, oder mit eurer Gruppe seid, habt ihr die vollständige Kontrolle über euren Einfluss in dieser Welt. Außerdem soll es stets etwas zu tun geben, da die Monster und Belohnungen sich jeden Tag ändern und anpassen, wodurch ihr immer etwas zu tun haben solltet. Je weiter ihr euch hineintraut, desto schwieriger wird es jedoch und solltet ihr mit einer Gruppe oder einem Squad spielen, dann soll sich die Wildnis im späteren Verlauf wie ein Fraktal oder ein Raid anfühlen. Teamarbeit ist hierbei dann wohl sehr wichtig, aber auch die Belohnungen werden besser. Die Karten sind übrigens größer als die der Schlachtfeldern.

 

Neue Dungeons mit unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen

Es sollen neue Dungeons hinzugefügt werden (die Alten bleiben wie sie sind). Zu Beginn sollt ihr einen Schwierigkeitsgrad auswählen dürfen und je schwerer ihr diesen definiert, desto besser wird die Belohnung. Aber so einfach kommt ihr nicht in die neuen Dungeons. Damit ihr diese nicht ständig abfarmt gibt es Schlüssel, die ihr in der Wildnis finden müsst. Nach dem Benutzen des Schlüssels verschwindet dieser wieder. Diese Dungeons sind spezifisch auf Freunde oder Gilden ausgelegt, da ihr vor dem Start stets einen Schlüssel besorgen müsst.

 

Belohnungen und Fortschritt

Auch weiterhin soll eine Aufgestiegene Ausrüstung das Beste sein, das ihr findet könnt. Aber es wird nun etwas Neues geben: die Gestohlene Energie. Hierbei handelt es sich um Runen, die aus sechs Energien bestehen und ein Set bilden. Bei diesen Runen soll es unterschiedliche Stufen geben und hierbei gibt es ein Beispiel mit dem Wächter und dem Fragment von Primordus, einer der Gestohlenen Energien. Auf niedriger Stufe habt ihr eine 10%tige Wahrscheinlichkeit alle eure Lichtfelder in Feuerfelder umzuwandeln. Auf höchster Stufe wird automatisch jedes eurer Lichtfelder zu einem Feuerfeld.

Es wird unterschiedliche Sets geben und sie alle werden euch verschiedene Boni geben, die eure Charaktere in interessante und spannende neue Wege führen sie zu spielen. Gelagert werden die Sets in einem eigenen UI und ihr könnt nach belieben eure Sets außerhalb von Kämpfen tauschen, wenn ihr das möchtet. Dieses Vorgehen soll eure Charaktere deutlich stärker individualisieren und den Fortschritt vorantreiben, da ihr euch auf der höchsten Stufe eines Sets durchaus mächtiger fühlt. Dabei soll es aber nicht die Balance zerstören, damit ihr nicht allen anderen überlegen seid.

 

Spieler Housing

Hierbei soll es sich um ein kleines, eigenes Universum für jeden Spieler, handeln, das ihr stets außerhalb eines Kampfes ohne einen Ladebildschirm betreten könnt. Dort habt ihr Zugang zur Bank oder Handelsposten. Allerdings soll das nicht die Städte oder Gildenhallen ersetzen und es besteht, laut Leak, eine Möglichkeit, dass es wieder komplett gestrichen wird.

 

Sonstiges

Zum Schluss wird noch erwähnt, dass einige Waffenanimationen verbessert werden sollen. Ebenfalls soll ein Schlüsselbund hinzugefügt werden. Auch werden das Beherrschungssystem und die Elite-Spezialisierung weiter ausgebaut. Darüber hinaus plant man wohl Guild Wars 2 mehr Richtung Add-On zu verlegen und weniger hin zum Gemstore. Hiermit soll man mehr spielbaren Content erhalten, da es z.B. eine Quest für 400 Gems geben wird, an deren Ende ihr ein Outfit erhaltet, dass im Store 800 Gems kostet.