George Miller, der Schöpfer hinter Mad Max, hat zuletzt bewiesen, dass diese Reihe auch heute noch funktioniert, denn Mad Max: Fury Road wurde nicht ohne Grund mit einer 8.9 Wertung im Durchschnitt bei metacritic bewertet. Der 70-Jährigen gibt nun jedoch den Regiestuhl auf und übergibt das Lenkrad an jemanden anderen.

Update: Wie George Miller gegenüber dem US-Magazin „The Wrap“ bekanntgab, handelt es sich um ein Missverständnis. Er hab vor weiter Filme der Reihe zu machen. Das vorherige Interview soll aufgrund der Lautstärke, da es auf dem Roten Teppich beim National Board of Review stattfand, etwas verzerrt worden sein. Dadurch soll die Interviewerin die falschen Informationen aufgeschnappt haben.

 

Drei Jahre lang dauerten die Dreharbeiten an Mad Max: Fury Road, dem vierten Teil der Reihe, und das war wohl zu viel für den inzwischen 70-Jährigen Regisseur und Schöpfer George Miller. Wie er in einem Interview mit PageSix bekanntgab möchte er keinen weiteren Film der Reihe machen. Die Strapazen des Drehs seien einfach zu viel gewesen.

Allerdings heißt das nicht, dass die Reihe nun am Ende ist. Ganz im Gegenteil, denn es soll bereits Teil 5, erneut mit Tom Hardy in der Hauptrolle, mit dem Namen „Mad Max: The Wasteland“ geplant sein. Jedoch ohne Charlize Theron und eben auch ohne George Miller, der auch noch mehr Ideen für weitere Filme der Reihe hat. Wer bei der Fortsetzung Regie führen wird ist noch unklar.