Der finanzielle Erfolg an den Kinokassen ist bei Star Wars Episode VII: Das Erwachen der Macht scheinbar unaufhaltsam. Denn mittlerweile hat er Fast & Furious 7 und The Avengers hinter sich gelassen.

In Deutschland hat der neuste Teil der Weltraumsaga bereits sieben Millionen Menschen in die Kinos gelockt, was ein Einspielergebnis von rund 83 Millionen US-Dollar entspricht. Gegenüber den USA ist das allerdings Kleingeld. Dort mauserte sich Episode VII zum erfolgreichsten Film aller Zeiten (ohne Inflationsbereinigung), denn nach Angaben von Box Office Mojo hat der Film 760 Millionen US-Dollar eingenommen. Avatar brachte es auf 750 Millionen und somit auf Platz 2. Weltweit kommen noch rund 786 Millionen US-Dollar drauf und das ohne China, dort startet der Streifen erst am Ende der Woche.

Insgesamt konnte Episode VII 1,546 Milliarden US-Dollar einspielen und befindet sich damit aktuell auf dem vierten Platz der erfolgreichsten Filme aller Zeiten (ohne Inflationsbereinigung). Mit oder ohne China sollte Star Wars jedoch noch die Dinos von Jurassic World überholen, der Film hat 1,669 Milliarden US-Dollar eingespielt.

Ob es für Titanic (2,186 Milliarden) und Avatar (2,788 Milliarden) reicht muss sich noch zeigen.