Durchaus überraschend erreicht uns die Meldung, dass Microsoft das Software-Unternehmen Havok von Intel übernimmt. Das Unternehmen ist bekannt für die Software Havok Physics die 3D Entwicklertools für Entwickler liefert.

Es gab schon das Gerücht um eine Übernahme von AMD durch IT-Gigant Microsoft, doch dies ist noch nicht eingetroffen. Stattdessen kauften die Redmonder Havok von Intel. Somit gehört ihnen nun nicht nur das Unternehmen, sondern auch die Software Havok Physics.

Mit den Tools von Havok entwickeln die Studios Spiele für sämtliche Plattformen, darunter für Windows, Mac, Xbox, Playstation, Nintendo Konsolen, iOS, Android und Linux. Im allgemeinen wurde Havok bereits bei 600 Spielen verwendet und so gut wie jede große Blockbuster-Reihe benutzt sie, egal ob Halo, Call of Duty, Guild Wars, The Elder Scrolls, Dark Souls, Assassin’s Creed, Destiny, Starcraft, Battlefield und viele viele mehr.

Selbst Sony, Microsofts Hauptkonkurrent im Games Bereich, benutzt sie. Allerdings müssen Besitzer der Playstation nicht befürchten, dass Microsoft nun die Entwickler von Sony daran hindert das Tool zu benutzen. Stattdessen bringt man sich eher strategisch in eine bessere Position und wird wohl kräftig helfen, dass Windows und Xbox nicht auf der Strecke bleiben.

Havok ist ein irisches Unternehmen und der weltweit größte Lieferant an Entwicklerwerkzeugen. Wie viel Microsoft für Havok an den früheren Mutterkonzern Intel zahlte ist unbekannt. Allgemein ist Microsoft derzeit kräftig in Kauflaune und übernahm in letzter zeit einige Unternehmen, darunter auch das Berliner Startup-Unternehmen 6Wunderkind oder den Cloud-Security-Spezialisten Adallom.