Was wäre Star Wars ohne Darth Vader, den ikonischsten Filmbösewicht aller Zeiten? Zugegeben dann wäre es immer noch das umfangreichste Sci-Fi-Universum das es gibt und indem es andere Fieslinge gibt, die ihn zumindest dem Schein nach ersetzen könnten, aber es würde etwas wichtiges fehlen. Scheinbar ist er jedoch so unersetzlich, dass es Hinweise gibt wodurch er in Episode VIII zurückkehrt.

Selbst diejenigen die noch nie Star Wars gesehen haben kennen ihn: Er röchelt, er ist böse und er hat ein Lichtschwert, außerdem dürfte jeder sein Aussehen sofort erkennen und sein Zitat aus Episode V ist ohnehin duzendfach kopiert worden und allerorts bekannt. Klar die Rede ist von Darth Vader, einem Dunklen Lord der Sith und einst rechte Hand des Imperators. Jedoch opferte er sich in Episode VI und starb daraufhin. Wieso also sollte nun ein spezielles Team aus Großbritannien in die USA reisen um dort mit Darth Vader, bzw. Anakin Skywalker, Darsteller Hayden Christensen zu treffen um mit ihm für seinen Auftritt in Episode VIII zu üben?

Zugegeben dies ist ein Gerücht. Was jedoch kein Gerücht ist, ist die Tatsache, dass im zweiten Teaser Trailer von Episode VII der Helm von Darth Vader zu sehen ist. Demnach scheint er eine Rolle dort zu spielen, auch wenn er im Film wohl nicht auftritt. Im zweiten Teil der bisher dritten Trilogie von Star Wars könnte er jedoch zurückkehren, selbst wenn er nur als Machtgeist zurückkehrt. Dies tat er auch bereits in den Büchern die nach Episode VI spielten und auch ganz am Ende des Films.

Doch es gibt noch einen zweiten Hinweis. Am Set von Star Wars: Rogue One wurde der Brustschutz und sein Helm gesichtet, scheinbar soll der Brustschutz sogar funktionstüchtig sein. Zwar ist es normalerweise üblich, dass mehrere Teile vorhanden sind (falls mal eines kaputt gehen sollte etc.), doch ist dies ein nicht zu verachtender Hinweis. Ob Darth Vader in Rogue One auftaucht ist bislang unklar, obwohl er zum Zeitpunkt des Films noch lebte, da das erste Spin-Off zwischen Episode III und IV spielt.

Bislang gilt alles als Gerücht, doch sollte man sie nicht unterschätzen. Wir halten euch so gut es geht auf dem laufenden.