Von vielen schon sehnsüchtig erwartet nähert sich der Releasetermin von Star Wars Battlefront stetig. Doch kann der Nachfolger der beliebten Star Wars Battlefront Reihe seine Fans wirklich von sich überzeugen ?

Electronic Arts wirbt direkt mit zwei SW:BF Ständen um die Gunst der Besucher. Zum einen ein Luftgefecht mit Tie Fightern und X-Wings um eventuelle Zweifel an den fehlenden Weltraumschlachten zu beseitigen. Zum anderen das Bodengefecht auf Hoth mit AT-ATs und einer Rebellenbasis, die es zu erobern gilt.

Durch Soundeffekte und Geräuschkulisse ist sofort klar, dass es sich hier tatsächlich um ein Spiel des Star Wars Franchises handelt. Die Zielhilfe sorgt auch für nicht geübte Konsolenspieler für eine nicht allzu frustrierende Vorstellung und die Gefechte in der Atmosphäre des Planeten spielen sich flüssig und bieten ordentliche Geschwindigkeit und Intensität.

Bei den Bodenkämpfen muss EA allerdings noch nachbessern. Das bekannte Spawnkillproblem wurde direkt aus Battlefield 4 übernommen. Auch ist es nicht ganz klar wie die Missionsziele erfüllt werden müssen damit ein Sieg errungen werden kann.  Upgrades für Waffen werden im übrigen während der Mission auf dem Schlachtfeld aufgesammelt.

Das Bodengefecht stellte sich als etwas chaotischer und unkontrollierter heraus, während die Mischung aus Deathmatch und Escort in der Luft für die nötige zielstrebigkeit sorgte. Insgesamt eine durchweg positive Erfahrung mit einigen verbesserungswürdigen Problemen, die aber bis zum Release beseitigt werden könnten.

Zu dem von uns angespielten „Fighter Squadron Mode“ befindet sich nun ein Trailer auf Youtube. Das Releasedatum für SW:BF ist für den 17 November 2015 angesetzt.