In zwei Partien sechs gegen sechs durften wir einen ersten Blick in die rasante Welt von Overwatch werfen. Dabei entpuppte Blizzards neuestes Franchise als schnelles, intensives und abwechslungsreiches Spiel.

Die Charaktere von Overwatch lassen sich grob in vier Klassen unterteilen zwischen denen auch während des Spiels nach dem Ableben des Spielers je nach Spielsituation belibig gewechselt werden kann. Dabei unterteilen sich die vier Rollen schon fast MOBA-typisch auf die Klassen Support, Offensive, Defensive und Tank.

Gespielt wurde eine Variante des „Capture The Flag“ bei dem das angreifende Team nach und nach Punkte einnehmen muss. Dabei unterliegt das Team einem Zeitlimit. Das verteidigende Team versucht dies natürlich zu verhindern.

Die zwei Partien waren leider für die Angreifer sehr schnell vorüber, da sich die Verteidiger stets schon am ersten Checkpoint durchsetzen konnten. Es wird sich allerdings erst im späteren Verlauf der Alpha bzw. Beta zeigen inwiefern das Balancing schon ausgereift ist.

Overwatch macht definitiv viel Spaß und Lust auf mehr. Ob sich dies auch über einen längeren Zeitraum halten kann bleibt abzuwarten.