Nachdem schon viel vom Multiplayer zu sehen war, dank der Beta vom vergangenen Dezember, gibt es auch endlich einen Einblick in die Story von Halo 5: Guardians. Gameplay wurde von Feuerteam Osiris in der Schlacht von Sunaion gezeigt.

Ist der Master Chief der Böse oder doch der Gute? So ganz weiß man das noch nicht und auch auf der Pressekonferenz von Microsoft zu Halo 5: Guardians steht das noch nicht fest. Jedoch weiß man bereits, dass Spartan Locke mit Feuerteam Osiris ihn jagt und das auch nicht ohne Grund.

Gezeigt wurde auf der Bühne der Einsatz von Feuerteam Osiris, die auf Sanghelios sind und dort nachdem Master Chief suchen. Wie man im Gameplay gut sehen konnte, steuert man selbst stets die Anführer des jeweiligen Teams, bei Feuerteam Osiris ist es Locke und bei Team Blau ist es der Master Chief. Der kam in der gezeigten Sequenz überhaupt nicht vor.

Als Anführer der Teams kann man, sollte man mit der KI spielen, seinen drei Mitstreitern Befehle geben. So wurde gezeigt wie Buck den Befehl bekam ein Schiff abzuschießen oder wie Tanaka Vale heilen sollte, damit sie weiterkämpfen kann. Sollte man im Online Koop-Modus spielen, werden die Kameraden von anderen Spielern gesteuert.

Zu Letzt wurde noch mit einem Trailer der Multiplayer-Modus „Warzone“ angekündigt. Darin kämpfen 24 Spieler auf riesigen Karten gegeneinander. Darin gibt es auch KI-Gegner und auch von der KI gesteuerte Teamkameraden. Die Karten des Modus sollen die vierfache Größe von Karten der Vorgänger erreichen.

Halo 5: Guardians erscheint am 27. Oktober für Xbox One.