Nach Quantum Break wird nun auch Scalebound und Crackdown nicht auf der E3 Pressekonferenz von Microsoft zusehen sein.  Auf der gamescom jedoch werden alle drei Titel vertreten sein. Dort wird Microsoft ebenfalls eine Pressekonferenz abhalten.

Neben Remedy, Entwickler von Quantum Break, werden wohl auch Platinum Games, Entwickler von Scalebound, und die Entwickler von Crackdown nicht auf der E3 Pressekonferenz sein. Zwar wird Platinum Games vor Ort in Los Angeles sein, jedoch nicht für Scaleound. Wie nun verkündet wurde, werden auch diese beiden Titel von der E3 auf die gamescom ausgelagert. Denn Microsoft hat laut eigener Aussage ein vollgepacktes Lineup (davon ist bisher Halo 5: Guardians, Rise of the Tomb Raider, Forza Motorsport 6 und Fable Legends bestätigt) und musste sogar ihre Konferenz kürzen um auf die angepeilten 90 Minuten zu kommen.

Scheinbar hat es also auch diese beiden Titel erwischt, jedoch gibt eben auf der gamescom zu den jeweiligen Spielen mehr. Dort wird Microsoft ebenfalls anwesend sein und eine Show abliefern.

Interessant ist nebenbei, dass laut Xbox-Chef Phil Spencer man dieses Jahr auf der E3 das beste First-Party-Lineup in der Geschichte der Xbox hat. Da muss jetzt noch so einiges kommen, wenn bereits drei bekannte Exklusivtitel nicht gezeigt werden.

Die E3 Pressekonferenz von Microsoft wird am 15. Juni um 18:30 stattfinden.