Themen wie Krankheiten kommen in Spielen nur selten vor, besonders bei AAA-Spielen. In Hellblade, dem kommenden Spiel von Ninja Theory, wird Geisteskrankheit jedoch eine wichtige Rolle spielen. Zudem wurde heute der E3 Trailer veröffentlicht.

Senua, eine keltische Kriegerin, durchlebt ihr ganz persönliche Hölle. Dabei gelangt sie nicht wie Dante (Dante’s Inferno) in diese, sondern wird diese von ihrer Geisteskrankheit an der sie leidet projiziert. Die Protagonistin leidet dabei an Psychosen, Angstzuständen, Wahnvorstellungen und Depressionen. Themen die eigentlich in Spielen nur selten vorkommen und schon gar nicht als Teil der Story.

Die Entwickler selbst wissen wie schwer es ist ein solches Thema anzusprechen und sie möchten diese Krankheiten auch mit dem nötigen Respekt behandeln. Unterstützung erhalten Ninja Theory durch den Gesundheitswissenschaftler Paul Fletcher von der University of Cambridge und Menschen die an solchen Krankheiten leiden.

Es ist ein sehr ernstes Thema und auch der Trailer zeigt, dass es kein Spiel von sonderlich viel Fröhlichkeit werden könnte. Zumindest was die Story angeht. Was das Gameplay angeht so erwartet uns von den Machern von Devil May Cry (2013) und Heavenly Sword bestimmt so einiges feines.

Hellblade erscheint 2016 für Playstation 4 und PC.