Die Master Chief Collection hatte arge Probleme zum Launch und einiges hätte man mit einer Beta verhindern können. Die gab es jedoch nicht und General Managerin Bonnie Ross, von Entwickler 343 Industries, teilte nun mit, das es von nun an anders werden wird.

Laut Bonnie Ross hat man bei 343 Industries aus den Fehlern der Master Chief Collection gelernt, weshalb alle noch kommenden Halo-Spiele eine Beta bekommen werden. Damit sollen solche Fehler wie beim Launch der Collection nicht mehr vorkommen. Weiterhin geht sie darauf ein, dass die Halo: The Master Chief Collection ein sehr ambitioniertes Ziel war und man sich schlichtweg übernommen hat. Rückblickend sagte sie, dass eine vereinzelte Veröffentlichung von Halo 1-4 klüger und die Fans damit wohl glücklicher gewesen wären.

In Halo 5: Guardians gab es bereits eine Beta zum Multiplayer und so soll es auch bei Halo 6 (und alle darauffolgenden Teile) sein, das kommen wird. Schließlich bilden Halo 4 und das kommende Halo 5 den Anfang und Mittelteil einer neuen Trilogie für den Master Chief. Halo 6 soll dann diese Trilogie abschließen.

Halo 5: Guardians erscheint am 27. Oktober 2015 für Xbox One.