Es hätte eines der ambitioniertesten und schaurigsten Horror-Spiele aller Zeiten werden können, wäre da nicht Konami gewesen. Der Publisher beendete die Entwicklung von Silent Hills und jetzt scheint die Marke wieder bedeutungslos zu werden. Wäre da nicht der IT-Gigant Microsoft.

Update:

Mittlerweile gibt es ein Bild von Silent Hills, dass neben dem Logo der Xbox One und Microsoft Studios auch den Release Termin mit Frühjahr 2016 zeigt. Die Echtheit darf zweifelsohne angezweifelt werden, allerdings gib es einen interessanten Hinweis. Denn neben dem Schriftzug von Microsoft Studios wird das Logo von Good Science Studio gezeigt, die bisher Kinect-Spiele entwickelten und derzeit an einem Spiel für die HoloLens arbeiten und genau da sollte man aufhorchen, denn die HoloLens ist wie geschaffen für Horror-Spiele und nun stelle man sich Silent Hills damit vor.

Unbenannt

 

Einer anonymen Quelle nach haben die Kollegen von Rooster Teeth Informationen erhalten, nachdem Microsoft derzeit Verhandlungen mit Konami führt. Dabei soll es um nicht weniger als um Hideo Kojimas und Guillermo Del Toros Silent Hills drehen, dass auf der letzten gamescom mit P.T. angekündigt wurde und für viel Angst und Schrecken bei Spielern sorgte.

Wenn man dem Gerücht glauben mag, so will Microsoft das Spiel weiterentwickeln, natürlich mit den richtigen Assets, und sogar seien die Redmonder an gesamten Silent Hills-Reihe interessiert. Des Weiteren, so die Quelle, würde Silent Hills auf der E3 2015 von Microsoft vorgestellt, insofern der Deal stattfindet. Gleichzeitig soll der Deal jedoch Milliarden US-Dollar kosten und das Spiel würde dann, zum Verlust aller PC- und Playstation-Besitzern, nur für die Xbox One im März 2016 erscheinen.

Fraglich ist ob Guillermo Del Toro und Hideo Kojima dann noch am Spiel mitwirken. Sollte jedoch Kojima Konami nach Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain verlassen, so stünde der Mitwirkung von ihm nichts mehr im Wege und auch Del Toro könnte, da er an kein Studio gebunden ist, an Silent Hills wieder mitwirken.