Am gestrigen Abend war es soweit: Star Wars: Battlefront kehrt zurück! Auf der Star Wars Celebration in Anaheim, Kalifornien, gab es ein Panel indem eine Gameplay-Demo des Spiels gezeigt wurde und natürlich gab es auch einen Trailer und einige Infos. Doch das was ich sah hat mich bitter enttäuscht.

Was konnte da schon schiefgehen? DICE, ein wichtiges Entwicklerstudio im Shooter-Genre, nimmt sich Star Wars und macht endlich, nach zehn langen Jahren, einen Nachfolger zu dem fantastischen Star Wars: Battlefront 2. Doch die großartige Reihe wird sowohl von DICE als auch von EA mit Füßen getreten und verdient es nicht, dass man es „Star Wars“ nennt! Wieso erfahrt ihr jetzt.

Star Wars, wie es lebt und stirbt

In meiner Jahresvorschau für das Jahr 2015 lag unangefochten Star Wars: Battlefront auf Platz 1. Nichts konnte mich zu Beginn des Jahres mehr begeistern auf das kommende Spielejahr als Battlefront. Kein Halo 5: Guardians, kein Ori and the Blind Forest und kein Guild Wars 2: Heart of Thorns konnten daran etwas rütteln. Gestern platzte dann die Bombe. Ein fantastisch aussehender Trailer mit Szenen aus der Game Engine wurde gezeigt und brachte meine Vorfreude noch mehr nach oben. Endlich wieder Battlefront, endlich wieder echtes Star Wars-Schlachtengefühl, endlich wieder Imperium gegen Rebellen, endlich wieder Republik gegen Separatisten, endlich wieder Weltraumschlachten … Moment! Die letzten beiden Dinge fehlen, die wird es zum Launch gar nicht geben. Ganz ehrlich? Fickt euch, EA und DICE!

Wer Star Wars: Battlefront 1 (das Original) und Battlefront 2 geliebt hat, der kann nach den Infos zu dem eindeutigen Reboot der Reihe nur enttäuscht sein. Nur vier Planten zu Release, keine Weltraumschlachten, ausschließlich Episode 4-6, kein Eroberungsmodus, keine 64 Spieler, kein richtiger Singleplayer. Das ist einfach viel zu viel was hier fehlt, zu viele beliebte und bekannte Features, besonders aus Teil 2, wurden gestrichen und eindeutig zu viel von dem was Battlefront 3 (der richtige Nachfolger der bereits vor der Übernahme von LucasFilm durch Disney in Entwicklung war) damals versprochen hat.

Dieses Spiel ist kein Star Wars: Battlefront, es ist ein Battlefield 4 mit Star Wars-Skin. Denn wie beschränkt muss man sein, wenn man aus Star Wars die Weltraumschlachten nimmt? Haben die jemals auch nur irgendetwas von Star Wars gesehen, gelesen oder mal die beiden großartigen Vorgänger gespielt? Da sind Weltraumschlachten ein wichtiger Teil und das möchten sie mir wegnehmen, als Fan von Star Wars und den Vorgängern?

Ebenso die Klonkriege. Ich weiß, dass die Prequels das Lager der Fans gespaltet hat. Die einigen mögen sie, dazu zähle auch ich, und die anderen hassen sie. Aber die Klonkriege waren immer ein ganz wichtiger Teil der Vorgänger. Dass DICE und EA hier den Fokus auf Episode 4-6 legen wäre noch vielleicht zu entschuldigen, aber sie bringen dann auch ernsthaft nur vier Planeten raus. Da fehlen doch einem echt die Worte! Vier Planeten? Das ist nichts und ein absoluter Schlag in die Fresse für jeden Fan von Star Wars. Denn wenn dieses Universum eines, neben Jedi, Lichtschwertern und Darth Vader, wirklich ist, dann ist es vielseitig. Vier Planeten sprechen jedoch genau das Gegenteil aus.

Kaufe ich es jetzt noch?

EA und DICE haben es verschießen, wenn es um Battlefront geht. Sie würdigen die Vorgänger keines Blickes. Stattdessen sehe ich hier das Grundspiel, mit mäßigen Features, dafür bombastischer Grafik. Ich sehe es schon kommen, dass hiermit der Grundstein gelegt wurde, es genau wie mit den Sims zu verfahren. Es wird duzende Add-Ons und DLCs geben, die das Spiel erst wirklich groß und lohnenswert machen werden. Wird es durch DLCs mehr Planeten geben, werden die Weltraumschlachten zurückkehren, wird Episode 1-3, TCW und TOR doch noch kommen? Sicherlich werden sie das, allerdings mit DLCs und die werden richtig viel Schotter kosten. Und bevor man wirklich den Inhalt von Battlefront 2 hat, wird man mit ziemlicher Sicherheit rund dreimal das eigentlich Spiel kaufen müssen.

Tatsächlich war ich gestern Abend so stink wütend, dass ich rund eine Stunde vor meinem Rechner saß, im Hintergrund lief in dauerschleife der Trailer zu Star Wars: Battlefront und ich starrte auf die Amazon Seite von der Xbox One-Version vom Spiel, die ich mir bereits früher vorbestellt hab.  Die ganze Zeit über wartete ich darauf, dass ich die Bestellung storniere, ich wollte DICE nicht mit diesem Schund davonkommen lassen. Am Ende schloss ich nach langem hin und her den Browser, ohne die Bestellung zu stornieren, schaute in mein Regal, zog Battlefront 2 heraus und installierte dieses Spiel wieder. Wisst ihr was ich hatte? Spaß! Ich vergaß für einen Augenblick wie enttäuscht ich doch bin und hatte einfach nur meine Freude an Star Wars.

Ich wollte doch einfach nur einen richtigen Nachfolger zu Battlefront 2, mit den gleichen Features und mit tollen Gameplay und super Grafik, aber ich wurde enttäuscht. Es fühlt sich wie Verrat an, aber nicht an mich allein, sondern an all die Fans der Vorgänger die nach zehn Jahren des Wartens auf DAS Spiel warteten.

Was kommt jetzt?

Jetzt heißt es warten. Meine Bestellung des Spiels ist immer noch aktiviert und ich warte auf neue Infos zum Spiel. Sollte DICE und EA mich auf der E3 2015 nicht davon überzeugen, dass es doch noch gut werden kann, denn aktuell glaub ich nicht daran, dann war es das mit dem Spiel. Ich bete und hoffe dafür, dass sie mich noch überzeugen können, denn es ist doch eigentlich Star Wars und das liebe ich! Umso mehr sitzt aktuell jedoch der Schmerz.