Die DLC-Politik von CD Projekt Red konnte bislang immer als Spielerfreundlich bezeichnet werden. Nun allerdings wurden zusätzliche Inhalte angekündigt, die zusammen in einem Season-Pass erworben werden können.

Mitbegründer von CD Projekt Red, Marcin Iwiński, kündigte jetzt in einem Interview zwei „gewaltige“ DLCs an, die zusammen mehr als 30 Stunden zusätzliche Spielzeit für The Witcher 3: Wild Hunt beisteuern sollen. Entgegen bekannter Pläne für kostenfreie Zusatzinhalte, schlagen diese zwei Erweiterungen allerdings mit 24,99 Euro zu Buche, sie sind also nicht kostenfrei erhältlich.

Die erste Erweiterung „Hearts of Stone“ soll mehr als zehn Stunden Spielzeit bieten, während Spieler bei „Blood and Wine“ über zwanzig Stunden investieren müssen um alle neuen Quests der erweiterten Geschichte abzuschließen. Die beiden Erweiterungen sind für das vierte Quartal 2015 bzw. das erste Quartal 2016 geplant und sollen neben der erweiterten Geschichte noch große Geheimnisse beherbergen, die auf den ersten Blick kaum ersichtlich zu sein scheinen. Was genau damit gemeint war verriet Marcin Iwiński allerdings nicht.

Den Preis für die Erweiterungen begründete Iwiński damit, dass die beiden DLCs in großem Maße zur bereits etablierten Geschichte beitragen und diese noch erweitern. Im Stile früherer Erweiterungen und Expansion Packs sollen „Hearts of Stone“ und „Blood and Wine“ die Geschichte um Geralt ausschmücken und expandieren. Wie diese von der Community letztendlich aufgenommen wird bleibt abzuwarten.