Andrzej Sapkowski gab in einer Twitter Fragenrunde Einblicke in die Zukunftspläne vom Mitte Mai erscheinenden The Witcher 3 und stellte ebenfalls erste Aussichten auf die kommenden Erweiterungen.

Wie bereits bekannt wird The Witcher 3 auf eine kostenlose DLC Politik setzen, die neue Spielerweiterungen anbietet ohne dafür einen Euro hinlegen zu müssen. Dabei sagte Sapkowski, dass mehrere Erweiterungen geplant sind und diese dabei keineswegs klein ausfallen werden. Erwähnenswert stellte sich auch seine Aussage zur Spielzeit dar. Das Hauptspiel wird, mitsamt allen Nebenaufgaben, rund 200 Spielstunden in Anspruch nehmen. Die Hauptstory des Spiels soll dabei in verschiedene Akte unterteilt werden, die sich aber vom Spieler kaum erkennen lassen werden, da sie zwecks Geschichte ineinander überfließen.

Über den Autor

Profilbild von Pascal Grawinkel

2009 habe ich mit und für euch PlayCrits gegründet. Seither informieren wir über die Welt der modernen Videospiele. Von mir gibt's dabei die Portion Action, Online und Roleplay. Allerdings nur auf dem PC. Sorry, Masterrace.

Ähnliche Beiträge