Seit geraumer Zeit gibt es die First-Person-Ansicht als Beta-Version in Guild Wars 2. Wie ArenaNet nun ankündigte, wird es ab dem 10. März möglichen sein diese nun endlich vollständig zu benutzen.

Wolltet ihr schon immer einmal die Silberwüste aus der Ego-Perspektive sehen oder vielleicht die Schwarze Zitadelle? Dann solltet ihr am 10. März bereit sein, denn endlich kommt die Ego-Perspektive aus der Beta heraus und wird ins Spiel implementiert. Doch dabei bleibt es nicht, denn es wird auch neue Kameraeinstellungen geben, die euch helfen werden die perfekte Aussicht oder Ansicht genießen zu können.

– Sichtfeld: Es wird einen Regler geben, durch denn ihr eurer Sichtfeld verkleinern oder vergrößern könnt.

– Die Position der Kamera: Ab dem 10. März wird die Kamera sich hinter eurem Kopf des Charakters festsetzen. Somit werden kleinere Charaktere, z.B. Asura, die Kamera weiter unten haben als Norn oder Charr. Allerdings soll es auch die Möglichkeit geben die Kamera so einzustellen, damit sie an der Stelle ist wie es im Moment der Fall ist.

– Kollisions-Empfindlichkeit: Um nicht ständig an Steinen oder Bäumen hängen zu bleiben, wird es eine Option geben um den Umgang mit der Kamera zu ändern.

 

Die First-Person-Ansicht wird in sämtlichen Modi unterstützt. Somit könnt ihr es auch im PVP, WvW oder im PVE benutzen.

Morgen wird es um 21:00 Uhr einen Ready-Up Livestream geben. Dort wird die Ego-Perspektive genauer vorgestellt.

Über den Autor

Lead Editor

Autor, Gamer, Star Wars-Fan, Typ-der-alle-böse-anglotzt, Student …

Ähnliche Beiträge