Es ist unfassbar! Nach 8 Jahren und 307 ausgestrahlten Folgen Game One wurde nicht nur die beste Videogames-Sendung, sondern auch eine der kreativsten und besten Sendungen überhaupt im deutschen Fernsehen eingestellt.

Ich habe Daniel Budiman und Simon Krätschmer schon bei dem Fernsehsender Giga kennengelernt. Damals war Giga die einzige Möglichkeit überhaupt etwas über Videospiele im deutschen Fernsehen zu erfahren, jedoch ging Game One von Anfang an einen anderen Weg als Giga. Giga hatte sehr viel Informationscharakter und alle Aufnahmen wurden im Studio gedreht, bei denen Leute vor PCs saßen oder in bestimmten Ecken, in denen ein Fernseher mit zwei Sesseln aufgestellt wurden. Bei Game One gab es sowas kaum. Die Folgen begannen zwar im Studio, indem es eine kurze Übersicht über die Folge gab und Budi und Simon dort die Überleitungen für das nächste Thema zum Besten gegeben haben. Die Gameszenen und das Studio waren das Vorspiel, jedoch begann das, was Game One für mich ausgemacht hatte jetzt! Reine Anarchie in Form von Clips, die das Team vor Greenscreens im Studio, an bestimmten Locations oder ganz einfach im Hof vom Studiohaus, gedreht wurden. Es gibt Spieleserien, die ihre eigene Location bekommen haben, wie der Halo-Stein, vor dem jedes Mal gedreht wurde, wenn es einen neuen Halo-Teil gab. Diese Clips waren manchmal informativ, manchmal witzig und manchmal total abgedreht, die meisten waren aber alles zusammen!

1280x720-6FVBeiträge wie Bayonetta werde ich wohl nie vergessen! >Herr Krätschmer, drücken Sie den Absurditätsknopf<. Der Bayonetta-Beitrag war einer der besten und lustigsten Beiträge und sollte nun wirklich von jedem einmal gesehen worden sein. Das sind fünf Minuten die es mehr als Wert sind gesehen zu werden! Aber auch andere Beiträge sprühen vor Anarchie und Humor. Die meisten Gags sind zwar extrem flach, kommen aber bei mir trotzdem super an.

Im Deadly Creatures-Beitrag sagt Tarantel-Simon zu Skorpion-Budi >Was haste denn da im Arsch? Ne UKW-Antenne?<, schon wegen der bescheuerten Kostüme ist das megalustig. Und dann noch im Borderlands Beitrag fragt Krieger-Simon Händler-Budi nach einer Waffe und auf die Frage >Was für eine?< kommt nur >Eine die schießt!< Händler-Budi legt dann los und erklärt alle im kleinsten Detail und immer wenn man das Gespräch aus Krieger-Simons Sicht hört, sagt Händler-Budi nur >Bahnhof Bahnhof Bahnhof mit Bahnhof und Bahnhof<.

Auch neben der TV-Sendung haben gerade die Beiträge auf gameone.de mich etliche Stunden meines Lebens gekostet, wobei ich keine bereue! Die Podcasts namens Plauschangriff von Gregor Kartsios sind mir bis heute die liebsten Videogame-Podcasts überhaupt. Ob 16-Bit-Rollenspiele, die Halo-Serie oder der PS2 Plauschangriff, allesamt sind für mich die absolute Nummer 1 der Podcast-Unterhaltung.

Das ‚Knallhart durchgenommen‘ zu Dark Souls hat dafür gesorgt, dass ich das Spiel nach einem Jahr wieder eingelegt und mich durchgebissen habe. Dank dieses Let’s Plays ist Dark Souls heute eines meiner absoluten Lieblingsspiele, was es ohne Game One wohl nie geworden wäre.

Dann war ‚Wolf und Eddy vs.‘ eine meine Lieblingsrubriken, als Wolf Speer noch zum Team gehörte. Diese Rubrik hatte ähnlichen Charme wie die Beefs, da Eddy immer schlechter war als Wolf.

Ach ja, Rubrik ‚Beef‘ sollte eine besondere Erwähnung finden! In ‚Beef‘ ging es um einen Videospiel Wettkampf zwischen Simon, Budi, Nils und Eddy, quer durch alle Genres der Videospiele. Bei Simons klassischen Wutausbrüchen und Eddys permanenten versagen ringe ich bis heute mit den Tränen vor Lachen. Gerade der Halo 3 Royal Beef ist eine Empfehlung. In Folge 129 ist er auf eine Folge zusammen geschnitten worden, ganz großes Kino, obwohl da nur 4 Jungs Halo 3 zocken. Beeindruckend!

Es gibt noch hunderte weitere Folgen und Beiträge im TV als auch Online. Leider werde ich wohl nie alles so zusammenfassen können, dass es dem Gesamtkunstwerk Game One gerecht werden würde. Darum bleibt mir nur zu sagen, seht euch mal ein paar Folgen an! Game One war wirklich etwas ganz Besonderes!

Abschließend wünsche ich allen Rocketbeans (das Team hinter Game One) und allen, die irgendwann einmal an Game One mitgearbeitet haben, alles Gute und eine rosige berufliche Zukunft! Die Vielen schönen Stunden die Ihr mir beschert habt werde ich Euch nie vergessen! Vielen Dank!

Die letzte Szene der letzten Folge Game One:

Für mich eine der besten Szenen, die das deutsche Fernsehen jemals gesehen hat!

Die Originaltonspur darf auf YouTube nicht verwendet werden, ist aber auf gameone.de Folge 307 enthalten.


P.S.: Schaut auch mal in den Rocketbeans-Kanal auf twitch.tv rein. Es ist nicht Game One, aber diese Jungs und Mädels zu unterstützen kann niemals schlecht sein!