„Ein kleiner Funke, kann einen großen Brand verursachen.“ Dieses Zitat – das ich gerade eben erfunden hab – könnte von ArenaNet sein und ich kann mir gerade sehr gut vorstellen, wie sich Mike O’Brien und Colin Johanson zurücklehnen und schelmisch vor sich her grinsen, während sie der GW2-Community beim ausrasten zusehen. Die Schuld daran trägt das Finale von Episode acht „Kein Zurück“.

„Die Lebendige Welt war erst der Anfang“ und der Beweis für ein Trademark von „Guild Wars 2: Heart of Thorns“ ließ die Herzen von Guild Wars 2-Fans höher schlagen und schlagartig berichten nicht nur Fanseiten, sondern auch die großen Magazine der Branche berichten, nach gefühlt Jahren, wieder von Guild Wars 2. Dies waren zwei kleine Funken auf einem Reisighaufen. Das Feuer entfachte letztendlich jedoch das Finale von der zweiten Staffel der Lebendigen Welt, denn was man dort zu sehen bekommt dürfte absolut jeden gefreut haben – wir bekommen ein Add-On!

Ab jetzt besteht die Gefahr, dass ich euch einiges verrate, zumindest wenn ihr „Kein Zurück“ noch nicht vollständig gespielt habt. Deshalb solltet ihr nun entweder fertig spielen oder es ignorieren und trotzdem weiterlesen, aber sagt nicht, dass ich euch nicht gewarnt hab!

In diesem Artikel werde ich über drei verschiedene Sachen sprechen:

  1. Das Finale von der zweiten Staffel
  2. Die letzte Cutscene und Heart of Thorns
  3. Was passiert bis zum Erscheinen von Heart of Thorns?

 

Spoiler
1. Das Finale von der zweiten Staffel

Den Anfang macht „Kein Zurück“. Zu Beginn gehen wir zur Abtei um dort Nachforschungen über die verschlossene Höhle aus der Silberwüste zu betreiben. Hilfe bekommen wir von unserer Freundin Marjory Delaqua und dem Zwerg Ogden Steinheiler. Durch die Nachforschungen finden wir heraus, dass die Höhle von den Vergessenen stammt, ein altes Volk, dass den letzten Zyklus der Alt-Drachen überlebte und Glint vom Einfluss Kralkatorriks befreite. Auch finden wir heraus, wie wir die Siegel der Höhle öffnen können und machen uns daran ein Ritual zu vollziehen. Dadurch rufen wir eine Essenz von Turai Ossa – Guild Wars 1-Spieler ist er wohl bekannt – und dieser hilft uns, nachdem wir ihm geholfen haben, eine besondere Fackel zu benutzen mit der wir die Siegel brechen können.

Wir bedanken uns bei Ogden und gehen gemeinsam mit Marjory zur Silberwüste, sie geht jedoch mit der Fackel bereits zur Höhle, während wir uns zur Basis des Pakts begeben und dort mit der Klinge des Schicksals über Caithe sprechen. Da wir hoffen, dass sie vielleicht ihren momentanen Aufenthaltsort kennen. Nach einem massiven Angriff von Mordremoth auf die Basis reisen wir mit unseren Freunden von der zweiten Klinge des Schicksals zur Höhle weiter, mit Ausnahme von Taimi, während der Pakt sich vorbereitet mit den Luftschiffen den Kampf zu Mordremoth zu tragen.

In der Höhle finden wir schließlich eine alte Ruine und den letzten Punkt für die Samen, mit denen wir Caithes Erinnerungen erleben können. Dadurch erfahren wir, dass Faolain Wynne foltern will um sie zum sprechen zu bringen. Während Faolain Vorbereitungen trifft, tritt Wynne an Caithe heran und enthüllt ihr das Geheimnis: die Sylvari stammen vom Alt-Drachen Mordremoth ab. Dieses Geheimnis kannte nur der Blasse Baum und Wynne, doch sollte dieses Geheimnis ans Tageslicht kommen, würden die Sylvari von den anderen Völkern vernichtet werden. Caithe schwor Wynne dieses Geheimnis zu schützen und auf Bitten von Wynne, die mental der Folter von Faolain nicht standgehalten hätte, sie zu töten, da somit Faolain dieses Wissen gegen den Blassen Baum einsetzen kann.

Die Erinnerung endet und wir sind wieder im hier und jetzt und Caithe taucht mit Glints Ei auf. Doch bevor wir richtig mit ihr über das geschehene sprechen können, taucht der Drache vom Hain auf und greift uns an. Caithe flüchtet währenddessen. Von unseren Freunden durch gewaltige Wurzeln abgeschnitten stellen wir uns alleine dem Drachen und nur durch die Hilfe der Fackel können wir ihn zuletzt bezwingen und töten.

Während wir nun wieder ohne dem Ei und Caithe dastehen, reist die gesamte Flotte bereits nach Süden um gegen Mordremoth zu kämpfen. Am Bord des Hauptschiffes, mit dem wir bereits gegen den Alt-Drachen Zhaitan gekämpft haben, befinden sich Eir, Zojja, Logan und Trahearne, sowie weitere Mitglieder des Pakts. Im tiefen Dschungel angetroffen erklärt Trahearne das Feuer zu eröffnen und tausende Kugeln der Artilleriegeschütze treffen im Dschungel ein. Das Feuer wird schnell wieder eingestellt um die Reaktion auf ihre Bombardierung in Erfahrung zu bringen und der Dschungel, bzw. Mordremoth reagiert mit seinen riesigen Ranken darauf und so preschen sie aus dem Dschungel heraus und zerstören ein Luftschiff nachdem anderen und auch das Hauptschiff hat zu knappern.

Doch das ist nicht einmal das Schlimmste, die Sylvari auf allen Schiffen werden wahnsinnig und greifen ihre einstigen Freunde und Mitstreiter an. Einige schleudern sogar brennende Fässer auf die Luftschiffe und zerstören somit, gemeinsam mit Mordremoths Ranken, die gesamte Flotte. Trahearne ist nicht mehr aufzufinden und Eir, Zojja und Logan versuchen einander das Leben zu retten … Doch der Dschungel verschlingt sie alle.

 

Somit hab ich die Erlebnisse von „Kein Zurück“ einmal kurz zusammengefasst. Das muss man wohl erst verarbeiten, wie? Doch gehen wir einmal kurz durch was wir nach der Cutscene wissen:

  • Wir wissen, dass die Sylvari die Geschöpfe des Alt-Drachen Mordremoths sind. Die Theorie gibt es bereits seit Release, als man feststellte, dass es keine Untoten Sylvaris in Zhaitans Armee gibt. Bekräftigt wurde sie durch Scarlet Dornstrauch, aber eben nie bestätigt. Bis heute.
  • Der Blasse Baum scheint die Kontrolle jedoch abzuhalten. Ansonsten hätte der Drache von Mordremoth nicht den Avatar des Blassen Baums töten wollen. Sie überlebte jedoch schwerverletzt.
  • Die Sylvari scheinen nun dem Drachen zu gehorchen, zumindest diejenigen die sich in seiner Nähe aufhalten.
  • Glints Ei ist immer noch im Besitz von Caithe und sie versucht mit diesem irgendetwas zu tun. Vermutlich den Bann des Drachen aufzulösen.
  • Caithe muss in Verbindung mit einem Vergessenen stehen. Ansonsten hätte sie das Tor der Höhle niemals öffnen können.
  • Die Pakt-Flotte wurde vollständig zerstört und stürzte in den Dschungel. Überlebende sind unbekannt.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

2. Die letzte Cutscene und Heart of Thorns

Alles was wir jetzt wissen ist abgeschlossen und nun kommen wir zu der Cutscene, bzw. dem Trailer zu Heart of Thorns. Diese werde ich analysieren und hier niederschreiben. Es hilft, wenn ihr die Galerie benutzt, um nachzuverfolgen an welcher Stelle ich nun exakt bin. (Gemeint ist die Galerie weiter unten.)

Am Anfang sehen wir ein rotes Auge, dieses ist sehr prägnant und scheint ein Auge von Mordremoth zu sein. Dieser Alt-Drache scheint nun, laut Caithes Aussage, vollständig erwacht zu sein. Das würde auch die Machtübernahme der Sylvari erklären.

Als nächste Szene haben wir die Pakt-Flotte, von der wir wissen, dass sie zerstört wurde und Caithe sagt, dass ab jetzt niemand mehr vor Mordremoth sicher ist. Seine Ranken bestätigen diese Aussage.

Die dritte Sequenz ist sehr spannend und lässt viel Raum für Interpretationen. So sehen wir einen Mursaat im Vordergrund und im Hintergrund eine alte Ruinenanlage, die der Mursaat mit einem Zauber in Gold verwandelt. Ein kleiner Rückblick ist jetzt nötig.

In Guild Wars Prophecies bekämpften wir den Weißen Mantel, die die Mursaat anbeten und wir vernichteten sie mit Hilfe der Seher fast vollständig. Doch einer konnte entkommen und schwor ewige Rache und wollte sein Volk wieder aufbauen. Dieser eine könnte der Mursaat sein. Ab jetzt ist es reine Spekulation, denn nun ist die Frage ob der Mursaat, bzw. die Mursaat sollte es ihm gelungen sein, sein Volk im Untergrund wieder aufzubauen, als dritte Partei in den Krieg eintritt oder ob er sich vielleicht mit Mordremoth verbündet hat, um die Menschen auszulöschen und somit wieder zur Macht zu gelangen. Egal wie es kommt, die Mursaat werden in Guild Wars 2 wieder aktiv eine Rolle spielen und auch der Weiße Mantel könnte wieder auftreten.

Das nächste zeigt Rytlock Brimestone, der seit Mitte der zweiten Staffel verschollen ist. Dieser weiß bereits von den Sylvari und gibt an, diesen nicht mehr zu vertrauen. Er scheint bereits im Maguuma-Dschungel zu sein, da die Vegetation sehr dicht ist und er Schergen von Mordremoth auf eine ziemliche Badass-Art besiegt. Somit kehrt auch endlich der Tribun der Blut-Legion zurück und scheint mächtiger zu sein, als jemals zuvor.

Eine krasse parallele dazu schlägt jedoch Canach, der Anti-Held von Guild Wars 2, der sich zuerst mit Worten in Götterfels gegen angreifende Seraphen verteidigt, letztendlich jedoch doch sein Schwert benutzt. So sagt er, dass sie aufhören sollen sie – die Sylvari – wie Monster zu behandeln. Somit weiß auch er bereits von den Sylvari und scheinbar auch die gesamte Welt.

Die nächste Szene zeigt ein Schlachtfeld, wobei nicht genau klar ist wo dieses ist. Zu sehen sind jedoch Mitglieder des Pakts, die sich gegen die Sylvari des Albtraumhofs und Albtraumhüllen wehren. In dieser Szene sieht man, genau wie bereits ein paar Mal davor, dass Speere benutzt werden. So wird zum Beispiel ein Mensch von Faolain, die auch wieder auftritt, mit einem Speer durchbohrt. Es könnte als sein, dass nicht nur der Albtraumhof wieder eine Rolle spielt, ob nun für Mordremoth oder als eigene Fraktion, sondern es auch  eine neue Waffenart geben könnte – der Speer.

Die letzte Szene spielt nachts und wir sehen  die zweite Klinge des Schicksals, die sich tief im Dschungel befindet und von einer Ranke angegriffen wird. Interessant daran ist, dass Canach bei Rox, Braham, Marjory, Kasmeer und Taimi ist, obwohl er nicht zu dieser Gruppierung gehört, von der der Spieler schließlich der Anführer ist. Doch eigentlich hab ich seit der Entstehung dieser Gruppe und dem wiederauftauchen von Canach nur darauf gewartet, dass sich ein Sylvari dem Team anschließt. Canach oder Scarlet waren meiner Meinung nach die einzigen Kandidaten. Als letztes wurde es nun aber Canach.

 

Was wissen wir jetzt über Heart of Thorns?

  • Rytlock, Faolain, Canach, der/die Mursaat, Caithe und unsere Gruppe spielen eine große bis kleine Rollen.
  • Wir gehen in den Maguuma-Dschungel um Mordremoth zu bekämpfen und unsere Freunde beim Pakt zu retten.
  • Nicht alle Sylvari gehorchen dem Drachen.
  • Mordremoth wird der Hauptgegner werden.
  • Die Auswirkungen werden das Gefüge von Tyria nachhaltig verändern. Sylvari werden noch mehr zu Außenseitern oder verstoßen; der Pakt wurde vernichtend geschlagen; keine Luftschiffe mehr.
  • Vermutlich wird das Ei eine zentrale Rolle spielen.
  • Wir werden die alten, goldenen Ruinen der Mursaat sehen.
  • Der Maguuma-Dschungel wird hauptsächlich als neues Gebiet hinzugefügt.
  • Speere könnten eine neue Waffenart werden.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

3. Was passiert bis zum Erscheinen von Heart of Thorns?

Jetzt wo ich so gut wie fertig bin, komme ich noch zu meinem letzten Punkt: was passiert bis zum Erscheinen von Heart of Thorns?

Dazu gibt es mehrere Möglichkeiten:

  • Die Super Adventure Box könnte endlich zurückkehren.
  • Ein neuer Feature-Patch erscheint.
  • Ein Event um Löwenstein endlich wieder aufzubauen.
  • Das PVP wird ausgebaut, sowohl sPVP als auch WVW.
  • Fraktale bekommen neue Karten und Verbesserungen.

Als letztes noch ein Hinweis, ihr solltet den 24. Januar mit 17:00 Uhr euch merken und aufschreiben, dort gibt es einen Livestream von der PAX South und dort werden Mike O’Brien und Colin Johanson sein und über die Zukunft von Guild Wars 2 sprechen und Heart of Thorns gehört definitiv dazu. Den Livestream findet ihr dann hier.

  • 123

    Speere gibt es schon in GW2…nämlich als Unterwasserwaffe.

    • Apo

      Das ist korrekt, aber dir dürfte bewusst sein, dass diese eben nur Unterwasser eingesetzt werden. In allen Szenen in denen man die Speere, oder wenn du möchtest kann man auch Lanze sagen, gesehen hat jedoch an Land stattfinden. Und außerdem bekommt der Unterwasserkampf nicht sonderlich viel Liebe von ArenaNet ab. Da würde es mich nicht wundern, wenn sie die bereits bestehenden Unterwasserspeer-Skins auch als Land-Skins verwenden werden.