Folge 8 der Serie Cosplay – Mehr als nur verkleiden ist da! Diesmal mit Lini und ihren vielen tollen Cosplays!

Auch diesmal haben wir wieder ganz genau nachgehakt, was unsere Serienteilnehmerin am Cosplay so fasziniert. Natürlich erfahrt ihr in Folge 8 auch alles weitere zu Arbeiten, Conventions und der ganz persönlichen Geschichte.

Meine Welt
SONY DSC

© Lini

Wie heißt du, wie alt bist du und woher kommst du eigentlich?

Konnichi wa! Ich bin Lini Lehita bzw. auch nur Lini. So nennen mich wirklich alle, auch wenn ich tatsächlich Jacqueline heiße. Ich bin noch 24 Jahre alt und komme aus der süddeutschen Stadt Ulm.

 

Neben dem Cosplay, was machst du da so?

Ich arbeite als Stickerin in einem sehr ungewöhnlichen Textilbetrieb für Adel bzw. Schlösser. Ansonsten Zeichne und Programmiere ich furchtbar gerne. Aber natürlich bin auch Gamerin. Meine ganze übrige Zeit stecke ich am liebsten in Guild Wars 2 (Sowohl WvW, als auch PvE und PvP).

 

Wann hast du angefangen?

Das ist doch schon eine Weile her. Mein erstes wirklich selbst gemachtes Cosplay stellte ich im März 2009 fertig. Daher würde ich behaupten 2009 angefangen zu haben.

 

SONY DSC

© Lini

Wer oder was brachte dich zum Cosplay?

Eigentlich eine andere Fanpage-Besitzerin. Sie erzählte mir, dass sie auf eine Convetion geht und sich dafür kostümiert und dies Spaß machen würde. Daher besuchte ich ebenfalls eine Convention, mit Cosplay, und wurde einfach überrollt von so wahnsinnig viel Kreativität und einer mega Vielfalt an Kostümen!

 

Wen hast du zuerst verkörpert?

Also mein aller erstes Kostüm, welches ich noch mit viel Hilfe herstellte, war mein eigener Erfundener Charakter Lini Lehita. Aber mein richtiger Start mit Cosplay war definitiv Shino aus .hack//G.U.+.

 

Was bereitet dir am Cosplay am meisten Spaß?

Eigentlich so ziemlich Alles. Vom Planen über die Umsetzung bis hin zum Fertigstellen und Tragen. Aber mich persönlich kitzelt wohl das Herstellen selbst am meisten.

Warum das alles?

Auch eine gute Frage, denn immer wieder wenn die Zeit nicht reicht, kommen auch die Überlegungen aufzuhören. Aber nach einer Erfolgreichen Convention ist man schon wieder total motiviert für das nächste Projekt und trauert dem beendeten Letzten nach. – Man vergisst all den Stress und mach direkt Motiviert weiter!

 

Was ist “Cosplay” für dich in einem Satz?

Für mich ist Cosplay das absolute Abschalten vom tristen Alltag!

 

SONY DSC

© Lini

Hast du dich jemals auf Themengebiete spezialisiert, oder verkörperst du Charaktere die dir gut gefallen?

Ich cosplaye in erster Linie Charaktere, die mir besonders gut gefallen. Mittlerweile immer mehr von Anime zu Gaming gehend. Hier sind Charaktere meist tiefgründiger durchdacht und Designs besser ausgearbeitet. – Ich cosplaye grundsätzlich keinen Charakter, den ich nicht kenne!

 

Wie lange arbeitest du durchschnittlich an einem deiner Projekte?

Absolut unterschiedlich! Bei Rüstungen meist mehrere Monate und bei ganz einfachen Anime Kostümen meist nur wenige Wochen.

 

Dein tollstes Erlebnis!

Schwer zu sagen, da müssen sich der Zeit zwei Erlebnisse den Platz teilen! Einmal ist es neben Buddy von GameOne auf der Bühne gestanden zu haben. Und das andere der Dreh eines Werbespots fürs Kino im Cosplay.

 

Lini -Elementarmagierin

© Lini

Was stellst du dir zukünftig vor?

Auf jedenfall noch weiter nach neuen Herausforderungen zu suchen, solange ich es kann und es mir Spaß macht!

 

Was bewegt sich beim Cosplayen?

Die Tatsache mit eigenen Händen ohne großartig eine Ausbildung für etwas bestimmtes gemacht zu haben, Fantasie in die Realität um zusetzten – sehen zu können wozu ein einfacher Mensch mit etwas Kreativ und Handwerklichen können Fähig sein kann, wenn er will!

 

Dein größter Wunsch!

Aus Cosplay Sicht? Aktuell wohl die Lust unbedingt mal bei ArenaNet mit einen der Guild Wars 2 Cosplays zu stehen. Das wäre schon echt super toll!

 

Mein Handwerk

Kasmeer Meade – Guild Wars 2

Ich möchte euch einen kleinen Einblick in die Herstellung meines Kasmeer Cosplays geben. Ich wähle gerade dieses Cosplay aus da ich hier das erste Mal an einer wirklich aufwändigen Rüstung saß. Gerade der Brustpanzer, Rock und Schulterpanzer bereiteten mir schon sehr viel Kopfzerbrechen.

Handwerk-Lini-03

© Lini

 

Aus Erfahrungen vorheriger Cosplays besorgte ich schon recht früh viel Material. Gerade Worbla, Stoff, Gießharz und Farben wurden in einem Aufwasch gekauft. Doch bei den Federn zweifelte ich wahnsinnig lange, wie ich sie Umsetzten sollte. Eigentlich wollte ich sie aus Kunstfedern machen, aber sie wären wahnsinnig schnell kaputt gegangen – abgebrochen verklebt oder ähnliches. Lange überlegte ich hin und her, bis ich einen Moosgummi-Rest fand und daraus zwei bis drei Federn machte. Und bei genau dieser Lösung blieb es auch – also wurde massig Moosgummi bestellt!

Handwerk-Lini-06

© Lini

Und dann ging es los. Jeden Abend wurde 8 Wochen lang jeden Tag nach der Arbeit bis Nachts daran rum gewerkelt! Angefangen hatte ich allerdings mit der Brustplatte: Schnittmuster erstellen, Schablonen für Einzelne Elemente erstellen. Alles zusammen setzen, grundieren, bemalen etc. Ständig musste immer wieder über Verschlüsse nachgedacht werden: Wo verstecke ich sie? Wo brauche ich sie? Aus was mache ich es? Ich dachte echt ich werde noch Wahnsinnig. Dafür war ich umso glücklicher, als die Brustrüstung fertig war und ich alles weitere daraufhin ‚Anbauen‘ konnte!

Das heißt anschließend nähte und beklebte ich den Rock-Teil, danach machte ich Strümpfe & Schuhe. Nebenher entstand noch das Skelett für den Stab, welcher eine Beleuchtung beinhaltete. Anschließend kamen Kette, Schulterteil, Armstulpen und Armbänder dazu und irgendwann war alles durch.

Handwerk-Lini-04

© Lini

 

 

 

 

Die Brustplatte selbst bestand aus einem Worbla-Moosgummi-Mix, während ich in die Armbänder und in die Kette noch einen Gießharz Stein einbaute. Wie immer habe ich also alle möglichen Techniken miteinander kombiniert. Aber noch nie habe ich so viel aus Moosgummi gemacht wie bei diesen Cosplay.

Selbst mein Airbrush hat bei diesen Cosplay seinen Zweck gefunden gehabt, mit ihm habe ich weiß-rosane Farbverläufe in die Federn des Stabes gesprayt. Noch nie habe ich so Krass auf Details geachtet wie bei diesen Cosplay – aber ich werde es definitiv weiterhin tun!

Das Beste was ich bei diesem Cosplay erlebt hatte war wohl die 7 Stündige Autofahrt auf der A7 im totalen Stau. Denn in dieser Zeit saß ich die ganze Zeit im Auto und hatte einen Berg an Federn aus Moosgummi zugeschnitten um die Zeit nicht zu verschwenden!

Handwerk-Lini-07

© Lini

Bisher trug ich das Cosplay lediglich auf der GamesCom 2014 am Samstag und am Sonntag, so wie auf der Connichi 2014 am Samstag. Aber weitere sind schon geplant!

 

Zum Beispiel möchte ich es nochmal auf der Animuc 2015 am Samstag tragen (in Fürstenfeldbruck bei München) und auch nochmal auf der Dokomi 2015 am Samstag (in Düsseldorf). Ich liebe das Cosplay & den Charakter einfach sehr!

 

Meine Inspiration
Lini-Kasmeer

© Lini

Cosplay ist für mich das anders sein als Andere. Pause von der täglichen Routine zu machen ohne dabei sich selbst Schaden zu müssen. Raus zu kommen, anderes zu sehen und Andere kennen zu lernen. Für mich ist es nichts Verwerfliches oder Perverses. Es ist eine Kunst und vor allem eine Chance aus eigener Kraft etwas zu erschaffen und anderen Menschen zu beweisen, dass nicht alles nur virtuell existieren kann und muss. Das ist mein Denken und mein Grund weshalb ich cosplaye.

Hier könnt ihr mich antreffen:

  • In Leipzig: Lepziger Buchmessee (Sa + So)
  • In Fürstenfeldbruck: Animuc (Fr + Sa + So)
  • In Ludwigshafen: Hanami (Sa + So)
  • In Düsseldorf: Dokomi (Sa + So)
  • In Frankfurt am Main: CosDay² (Sa)
  • In Köln: GamesCom (Sa + So)
  • In Kassel: Connichi (Fr + Sa + So)

Hier findet ihr mich online:

Über den Autor

Profilbild von Pascal Grawinkel

2009 habe ich mit und für euch PlayCrits gegründet. Seither informieren wir über die Welt der modernen Videospiele. Von mir gibt's dabei die Portion Action, Online und Roleplay. Allerdings nur auf dem PC. Sorry, Masterrace.

Ähnliche Beiträge

  • Hey Ulm, ist gar nicht soweit von meinem Wohnort entfernt. 😉 Klasse Kostüme und GW2 ist natürlich das Beste!