Die Mutter von alldem, worüber ich hier philosophiere! Wobei ich zum ersten Teil nur sagen möchte, dass er nicht sonderlich gut ist, der erste Teil hat lediglich die Weichen richtig gestellt für das einflussreichste und beste Beat’em Up aller Zeiten, Street Fighter II.

Street Fighter II

COVER-Street_Fighter_II_dashIch selbst besitze Street Fighter II –The World Warrior, Street Fighter II Turbo und Super Street Fighter II für das Super Nintendo (jeweils die japanische Version), Super Street Fighter II X für Dreamcast und Super Street Fighter II Turbo HD Remix für Xbox 360. Egal was ihr habt, Street Fighter II sollte jeder einmal mit seinen Freunden gespielt haben. Stellt euch die spannendste Runde Fifa vor die ihr je gespielt habt und das komprimiert in ca. 60 Sekunden. Street Fighter II ist Gameplay in Reinkultur. Egal welchen Kämpfer ihr wählt, jeder ist konkurrenzfähig, da das Spiel sehr gut ausbalanciert ist. Die Framerate ist aus heutiger Sicht nicht optimal, gerade die Super Nintendoversionen haben da teils starke Einbrüche. Die Animationen sind recht gering wenn man es mit X-Men vs. Street Fighter oder Street Fighter III vergleicht, diese Spiele sind aber auch einige Jahre jünger. Die Spielbarkeit nimmt davon jedoch keinen Schaden. Letztendlich ist es völlig egal, ob ihr Street Fighter II – The World Warrior, Street Fighter II – Champions Edition, Street Fighter II – Special Champions Edition, Street Fighter II Turbo oder eine der ca. 300 anderen Versionen spielt, wichtig ist nur, dass ihr es spielt, gespielt habt und spielen werdet! Für absolute Neulinge empfehle ich die Super Street Fighter II Turbo HD Remix für PS3 und Xbox 360, das ist eine Version, in der alle Charaktere verfügbar sind und die optische Aufwertung bei dem jungen Gemüse wohl am wenigsten Augenbluten verursacht. Hier handelt es sich um absolute Videospielgeschichte. Street Fighter II war und ist so wichtig für das Beat’em Up Genre wie Super Mario Bros für die Jump n Runs und Doom für die Egoshooter!

 

Street Fighter Alpha 2

986506015-00Nach dem Wechsel von Super Nintendo und Sega Mega Drive auf Sony Playstation und Sega Saturn waren CD und 3D die großen Neuerungen. Es gab eine neue Entwicklung. Yu Suzuki von Sega hatte seinerseits das Beat’Em Up Genre revolutioniert. 3D war der neue Trend und in den Arcadehallen Japans gab es einen neuen Herausforderer namens Virtua Fighter. In diesem Fahrwasser übernahmen auf der Playstation und dem Saturn Virtua Fighter, Tekken, Dead or Alive und andere 3D-Prügler den Beat’em Up-Thron. Spiele wie Street Fighter Alpha glitten langsam aber sicher in die Nische ab. 2D Beat’em Ups waren bei Profis immer noch die erste Wahl, jedoch ging der Massenmarkt zum Beispiel an Tekken verloren. War bei mir auch nicht anders. Mitte der 90er war Polygongrafik der neue Shit! Alles was 3D war, war geil, alles was 2D war, war alter Müll oder Kinderspiele! Auf Grund dieser recht simplen Einstellung habe ich viele Perlen wie Street Fighter Alpha 2 (in Japan Street Fighter Zero 2) erst Jahre später nachgeholt. Heute lässt es sich kaum erklären, aber selbst nahezu perfekte Spiele wie Super Mario World waren in den Jahren uncoole Kinderkacke, während irgendwelche Möchtegern-Grafikblender wie G-Police von meinen Freunden und mir in den Himmel gelobt wurden.

Street Fighter Alpha 2 war für Capcom zwar ein erfolgreiches Spiel, jedoch hatte das nichts mehr mit dem Erfolg von Street Fighter II etwas zu tun. Alpha 2 macht eigentlich nichts grundlegend neues, ist jedoch für mich der beste Teil der Alpha Reihe. Sehr flüssige Animationen (für PS1 und Saturn), eine gute Charakterauswahl und wie immer eine hervorragende Spielbarkeit machen Street Fighter Alpha 2 bis heute zu einem Spiel, dass man einmal ausprobiert haben sollte. Storytechnisch verbindet die Street Fighter Alpha Serie die Spiele Final Fight und Street Fighter II miteinander. Dazu sollte ich kurz erwähnen, dass Final Fight ursprünglich als Nachfolger zu Street Fighter 1 geplant war. Insoweit eine passende Storyergänzung. Alternativ könnt ihr auch Street Fighter Alpha 3 ausprobieren, der ist ähnlich gut, hat noch mehr Charaktere, ist allerdings bei mir nicht so hängen geblieben wie Teil 2. Die japanische Sega Saturnversion von Street Fighter Zero 3 wird mit über 150 € gehandelt, also sollte man eher zur Dreamcastversion greifen, jedoch ist auch hier die japanische Importversion preislich vorzuziehen (Vorsicht! Ihr braucht auf PAL Geräten eine Boot-CD und die japanische Version funktioniert nicht mit RGB Kabel). Als kleine Kuriosität gibt es Street Fighter Alpha 2 auch für das Super Nintendo (Teil 1 nicht!). Diese Version ist aus technischer Sicht unheimlich interessant (wie Resident Evil 2 für N64), weil die Entwickler es geschafft haben, ein so großes Spiel für das Super Nintendo zu komprimieren. Es ist das einzige Super Nintendo-Spiel mit Ladezeiten, das ich kenne!

 

Street Fighter IV

street-fighter-iv-ps3-cover-japWillkommen in der Gegenwart! Naja, zumindest fast. Street Fighter IV erschien in der letzten Konsolengeneration für PC, PS3 und Xbox 360. Es ist das erste Spiel nach Street Fighter II, was wieder ähnliche öffentliche Aufmerksamkeit bekam. Street Fighter IV ist 3D. Nein, eigentlich ist Street Fighter IV ein 2D Beat’em Up, dass mit einer 3D-Polygonengine dargestellt wird, auch bekannt als 2,5D. Für alle die es kürzer mögen. Street Fighter IV ist vielleicht genau das, was sich viele Fans von der Street Fighter Serie seit Street Fighter II gewünscht haben. Street Fighter IV ist eigentlich im Kern immer noch Street Fighter II. Alle Charaktere sind übernommen worden, ein paar neue und ein paar aus den Spin off-Serien sind dazu gekommen und jetzt gibt es, in schicker Polygongrafik und unglaublich schnell sowie in butterweichen Traumanimationen was auf die Zwölf! Es ist völlig egal, ob ihr Street Fighter IV, Super Street Fighter IV, Super Street Fighter IV Arcadeedition oder Ultra Street Fighter IV spielt, die Hauptsache ist, ihr spielt es! Ich habe inzwischen mehrere Hundert Euro in Arcadesticks investiert und habe es nicht bereut. Ich habe zwei gleichwertige Arcadesticks mit Sanwa Parts an meiner Xbox 360 hängen, damit nachher keiner behaupten kann, er hätte wegen schlechterem Equipment verloren. Ich habe übrigens einen MadCatz Street Fighter IV Tournament Edition Round 2 Stick für 50 € bei eBay ersteigert. Man kann also auch relativ günstig an richtig gute Hardware für Beat’em Ups kommen.
Ich persönlich besitze alle Teile außer Ultra und das werde ich mir wohl auch noch mal holen. Es ist einfach ein Spielprinzip das nicht alt wird. Ihr wollt mit Freunden einen coolen Zockabend auf dem Sofa verbringen, dann ist Street Fighter IV perfekt, nur beschwert euch später nicht bei mir, wenn ihr danach einen Freund weniger habt.

Über den Autor

Profilbild von Dirk Janssen

Zentrum des überflüssigen Wissen und Gamer der alten Schule!

Ähnliche Beiträge