Es ist keine wirkliche Überraschung, dass Assassin’s Creed: Unity einen Season Pass erhält, doch zumindest kann der Inhalt, ob positiv oder negativ, überraschen. Hier findet ihr die Auflistung des Inhalts.

Bevor sich wieder jemand aufregt, dass bereits DLCs angekündigt werden, obwohl das Spiel noch nicht einmal veröffentlicht wurde, kann ich nur sagen: kommt runter. Und behauptet nicht, dass dies herausgeschnittener Inhalt sei, denn in den allermeisten Fällen ist das nicht der Fall.

Doch zurück zum Thema. Assassin’s Creed: Untiy erhält einen Season Pass und in diesem befindet sich rund acht Stunden Spielspaß. Insgesamt lässt sich der DLC in drei Teile aufteilen.

Zum einen gibt es die Kampagne „Dead Kings“, diese spielt nach den Ereignissen der normalen Kampagne von Unity und spielt in Saint Denis im Jahr 1794. Laut dem Entwickler soll diese Kampagne die düsterste sein, die sie je in einem Assassin’s Creed gemacht haben. Allgemein soll die offene Spielwelt von Saint Denis viele Geheimnisse haben und im Untergrund soll es eine riesige Totenstadt geben.

Der zweite Teil des Season Pass bezieht sich auf die Kampagne von Unity. Durch diesen DLC erhaltet ihr drei neue Missionen. Diese lauten: „The American Prisoner“, „Killed by Science“ und „The Chemical Revolution“. Zudem bekommt man noch neue Fähigkeiten, die man bereits von “Dead Kings” haben kann und neue Waffen, Monturen und Geräte. Insgesamt sollen es 30 neue Gegenstände sein, die euch bei eurem eigenen Spielstil unterstützen.

Als letztes gibt es noch, und das ist die Überraschung, Assassin’s Creed Chronicals: China. Bei diesem DLC handelt es sich um einen Ableger im 2.5D-Plattformerstil, der in China im Jahr 1526 spielt. Spielen wird man Shao Jun, die letzte ihres Ordens von China. Die Story handelt von ihrer Rache und den Wideraufbau ihres Ordens, dabei wurde sie einst von Ezio Auditore (Protagonist aus Assassin’s Creed 2, Brotherhood und Revelations) unterrichtet.

Erscheinen wird Assassin’s Creed: Unity am 13. November für PC, Xbox One und Playstation 4.

 

Beitrag des Autors:

Echt jetzt Ubisoft? Ihr macht einen Plattform-Ableger von AC in China, aber kein echtes AC in China oder Japan? Wie kann man nur so beschränkt sein, denn jetzt bezweifle ich noch mehr, dass es jemals einen Teil dort gibt. Vielen Dank!

Über den Autor

Profilbild von Florian Brändle
Lead Editor

Autor, Gamer, Star Wars-Fan, Typ-der-alle-böse-anglotzt, Student ...

Ähnliche Beiträge