Es geht weiter mit den kommenden Änderungen im Feature-Patch vom September 2014. Heute geht es um den Einstieg für neue Spieler und den wieder einstieg für Spieler zu erleichtern.

Eine klare Richtungsvorgabe

Zu unseren Änderungen gehört das System des Inhalts-Wegweisers. Dieser Wegweiser vereinfacht das UI oben rechts im Spielfenster und zeigt einen klar sichtbaren, empfohlenen Ort (und einen Pfeil in dessen generelle Richtung) an, um den Spieler zu Inhalten zu führen. Das System wird auch dabei helfen, Spieler in Gegenden mit Inhalten zu führen, die ihrer Stufe entsprechen – auch wenn das bedeutet, auf die nächste Karte zu wechseln. So bekommen sie ein besseres Gefühl dafür, wo sie hin müssen, während ihr Charakter Fortschritte macht. Spieler, die keine Wegbeschreibung brauchen, können dieses System ignorieren. Sie können erkunden, was sie möchten, und egal welchen Inhalt in beliebiger Reihenfolge spielen – genauso, wie es in Guild Wars 2 zurzeit schon möglich ist.

Für die erfahreneren Spieler gibt es im Optionsmenü fortgeschrittene Einstellungen, die es euch erlauben, die Funktionalität des Inhalts-Wegweisers zu ändern. Ihr könnt das System auch deaktivieren, wenn ihr mit der derzeitigen UI des Spiels zufrieden seid, oder ihr wählt den „Weltenabschluss“-Modus, der euch nur in Richtung Weltenabschluss leitet.

Es gibt immer noch zahllose versteckte Bonus-Orte (z. B. Sprung-Rätsel, Mini-Verliese, Bären-Picknicks, Quaggan-Pfeifenorgeln und legendäre Lamas), zu denen der Inhalts-Wegweiser nicht führt. Er ist lediglich dazu da, weniger erfahrenen Spielern, die etwas mehr Struktur brauchen, eine Orientierungshilfe bei ihren Abenteuern zu bieten.

 

Stufenaufstieg als Belohnung

Als Nächstes steht unsere neue Benachrichtigung zum Stufenaufstieg an – ein glänzendes Abzeichen, das dort sein wird, wo jetzt die wackelnden Truhen zu sehen sind. Es erscheint jedes Mal, wenn ihr die nächste Stufe erreicht. Wenn ihr auf diese Benachrichtigung klickt, öffnet sich ein brandneuer Belohnungsbildschirm. Diese Benachrichtigung soll grundsätzlich drei Aufgaben erfüllen: 1. Ein Stufenaufstieg soll sich wirklich wie ein Erfolg anfühlen. 2. Den Spielern wird gezeigt, was sie für die nächste Stufe erhalten. 3. Wichtige Systeme des Spiels werden veranschaulicht und erklärt.

Damit die Lernkurve für neue Spiele nicht zu steil wird, haben wir viele Systeme vereinfacht, auf die man am Anfang stößt. Sie werden nach und nach im Leitfaden zum Stufenaufstieg erklärt. Wenn eine bestimmte Stufe erreicht wird, werden Systeme, die an diese Stufe gebunden sind, in Form einer Belohnung präsentiert. Das Spiel wird euch ebenfalls anbieten, den Umgang mit dem neuen System zu erlernen, und zeigt euch, welche Belohnungen ihr für den nächsten Stufenaufstieg erhalten werdet.

Für erfahrene Spieler stehen die meisten Systeme noch so zur Verfügung, wie sie heute sind. Wir werden neue Spieler einfach allmählich an die Systeme heranführen, damit sie den Umgang mit unserem Spiel in einem angemessenen Tempo erlernen können. Zum Beispiel werden die Spieler bei den Stufen 18 und 22 per Stufenaufstiegssystem über PvP und WvW informiert. Die entsprechenden Symbole in der oberen linken Ecke werden bis dahin versteckt sein, aber erfahrene Spieler können die Portale in Löwenstein oder Tastenkombinationen nutzen, um diese Spielmodi sofort zu betreten. Sobald die Schaltflächen für einen Charakter eures Accounts freigeschaltet sind, werden sie auch allen zukünftigen Charakteren sofort zur Verfügung stehen.

Um den Spielern mehr Zeit zum Erlernen der grundsätzlichen Spielsysteme zu geben, werden einige Aspekte des Spiels auf bestimmte Stufen verteilt und erst ganz freigeschaltet, wenn diese erreicht werden. Sich aus dem angeschlagenen Zustand wieder aufzurappeln kann frischgebackene Guild Wars 2 Spieler anfangs etwas überfordern. Wir führen den Zustand Angeschlagen erst mit Stufe 5 ein, damit Spieler in Ruhe die Grundlagen des Kampfes erlernen können, bevor sie diesem Mechanismus begegnen. Jetzt wird den Spielern im angeschlagenen Zustand auch früh zusätzliche Gesundheit gewährt, um das Lernen zu erleichtern. Während wir Systeme und neue Belohnungen in den verschiedenen Stufen eingebracht haben, wurden einige Features wie Waffenwechsel und Fertigkeitenplätze etwas verschoben. So passen sie besser in den Fortschritt der Spielmechaniken, die wir festgelegt haben.

Wir haben auch einige Systeme, die unnötig kompliziert oder unsinnig erschienen, vereinfacht, um sie konsistenter zu machen; damit ist der Stufenaufstieg der Weg, auf dem ihr an neue Fähigkeiten gelangt. Seit unserem letzten Feature-Release müssen Spieler nicht länger zu einem Händler gehen und Bücher kaufen, um Ränge freizuschalten. Ein Rang wird nun kostenlos freigeschaltet, sobald die entsprechende Stufe erreicht wird. Neue Fertigkeitenplätze für Waffen werden jetzt während eines Stufenaufstiegs für alle Waffen gleichzeitig freigeschaltet. Wenn ihr also eine neue Waffe zum allerersten Mal ausrüstet (und ihr bereits mehrere Fertigkeitenplätze für Waffen freigeschaltet habt), lernt ihr automatisch die Fertigkeiten für diese Waffe und müsst diese nicht mehr einzeln erlernen.

 

Erhöhung der Werte

Damit jeder Spieler ein besseres Gefühl für den Fortgang des Spiels bekommt, haben wir einige der Belohnungen in Form von Werten beim Charakterfortschritt anders verteilt. Wird eine neue Stufe erreicht, wissen die Spieler, dass sie Fortschritte machen, die sich sofort positiv auf ihren Charakter auswirken. Ihr werdet einen nun deutlichen Unterschied im Können eures Charakters feststellen, wenn ihr einen neuen Meilenstein erreicht, und nicht wie bisher einen winzigen, kaum spürbaren Anstieg bei jeder Stufe. Charaktere, die Stufe 80 erreichen, werden die gleichen Werte, Fertigkeitspunkte und Eigenschaftspunkte haben; wir verändern lediglich die Abstände der Stufen, zu denen sie verliehen werden.

e9ab3stat-gains-590x454

 

Belohnungen

Bei der Einbindung des Leitfadens zum Stufenaufstieg haben wir auch die Gegenstandsbelohnungen, die man beim Aufstieg erhält, neu bewertet und dafür gesorgt, dass ihr euch fortan über noch passendere und nützlichere Gegenstände freuen könnt. Wir können diese Belohnungen nicht rückwirkend an alle Spieler auf Stufe 80 verteilen, aber alle Charaktere unter Stufe 80 greifen für die verbleibenden Stufen auf das neue System zurück. Alle Charaktere, die nach diesem System erschaffen werden, haben von Stufe 1 an Zugang zu sämtlichen Änderungen.

 

Persönliche Geschichte

Mit dem Leitfaden zum Stufenaufstieg haben wir außerdem die Abschnitte der Persönliche Geschichte optimiert, sodass diese in der neuen Chronik gebündelt erscheinen und alle gleichzeitig kapitelweise freigeschaltet werden. Wenn ein Kapitel der Geschichte als Belohnung für einen Stufenaufstieg freigeschaltet wird, können Spieler direkt das gesamte Kapitel durchspielen. Und zwar ohne irgendwelche lästigen Zwischenstopps, die die Handlung unterbrechen. So werden Geschichtsabschnitte zu einem weiteren aufregenden Moment, auf den sich die Spieler beim Stufenaufstieg freuen können.

Wir haben die Gelegenheit auch genutzt, um noch einmal die Belohnungen aller wichtigen Kapitel der Geschichte zu überdenken. Wir haben einige Generalüberholungen durchgeführt, damit die Belohnungen für den Kapitelabschluss sehr viel reizvoller sind, als sie es bisher waren. Es wird sich von nun an lohnen, die Kapitel der Persönliche Geschichte zu beenden. Genauso wie bei den Belohnungen für den Stufenaufstieg können wir diese leider nicht rückwirkend für Charaktere auf Stufe 80 vergeben. Doch alle Charaktere, die künftig erschaffen werden oder noch nicht auf Stufe 80 sind, werden von dem neuen System profitieren.

 

Hier geht es zur kompletten Übersicht der kommenden Änderungen.

Über den Autor

Lead Editor

Autor, Gamer, Star Wars-Fan, Typ-der-alle-böse-anglotzt, Student …

Ähnliche Beiträge