Das die Spieler seit Battlefield 3 Probleme damit haben hinter einer Deckung Schaden zu bekommen oder sogar noch zu sterben ist kein Geheimnis. In der Battlefield 4 CTE möchte DICE nun an dem auf dem Netcode basierenden Problem arbeiten und es aus der Welt schaffen.

Schon seit einiger Zeit nutzt DICE mit der Community Test Environment Version von Battlefield 4 die Chance das Spiel mit der Hilfe der Fans zu verbessern. Dies beginnt beispielsweise mit der Überarbeitung von Spielmodi wie Rush auf einigen Karten und geht hin bis zu Lösungsansätzen mit dem Netcode.

Seit neuestem arbeitet DICE an der „Framehistory Time“. Diese ist derzeit eine serverseitige Einstellung welche das Sterben und Schaden nehmen hinter Deckungen ungewollt verursacht, sprich der Spieler wird noch getroffen, obwohl er sich auf seinem Bildschirm schon längst hinter einer Wand befindet und dies stört den Spielspaß sehr. Derzeit entscheidet die Servereinstellung noch selber, ob und welcher Schaden bei schlechter Internetverbindung noch beim jeweiligen Spieler ankommt oder nicht, doch soll sich dies nun ändern.

Mit neuen Server-Einstellungen bezüglich des Problems bittet DICE im Rahmen des Community Test Environment alle CTE-Spieler auf bestimmten markierten Servern zu spielen und Feedback darüber zu geben, ob sich an dem Problem etwas verbessert hat. Funktionieren die Einstellungen wie gewünscht, soll das Schaden nehmen und Sterben hinter Deckungen komplett aus dem Spiel entfernt sein. Mit den neuen Servereinstellungen möchte man zudem auch das Problem mit dem nicht bemerkten Schaden entfernen. Hierbei konnte man im Spiel serverseitig zwar Schaden nehmen, aber für den Spieler selbst wurde es nicht angezeigt, was oft dazu führt, dass man ungewöhnlich schnell stirbt.

Über den Autor

Profilbild von Lucas

Ähnliche Beiträge