Forza 5 hatte besonders mit einem schwer zu kämpfen und das waren die Mikrotransaktionen, diese wird es laut Entwickler Playground Games nicht in Forza Horizon 2 geben, somit werden die Serientypischen Tokens entfernt.

Alle Kritiker der Mikrotransaktionen und Fans von Forza können nun aufatmen, falls sie befürchtet haben, dass Playground Games Mikrotransaktionen in Forza Horizon 2 einbauen werden. Laut dem Entwickler steht für sie die Fairness und das Rennspiel lohnend zu gestalten ganz oben auf ihrer Liste. So wird es dazu kommen, dass die Tokens, so bezeichnet man die Möglichkeit Autos auch mit echtem Geld  freizuschalten, nicht vorhanden sein werden.

Der Ansatz ist, dass wir unser Spiel hier bei Playground Games von Grund auf fair, spaßig und belohnend, gestalten wollten Playground Games

Des Weiteren wurde angekündigt, dass man Autos aus diesem Grunde auch sehr viel schneller freischalten wird, als es üblich ist.

Erscheinen wird Forza Horizon 2 am 30. September für Xbox One und Xbox 360.