Ihr habt ihr euch schon einmal gefragt, warum Assassin’s Creed: Unity keine weibliche Assassinen aufweisen kann? Diese Frage wird geklärt und es wurde angekündigt, dass es keinen PVP-Modus geben wird, vorerst zumindest nicht.

Okay, dass kann man schon verstehen oder auch nicht, denn wenn ihr euch gefragt habt warum in Assassin’s Creed: Unity keine weibliche Assassine dabei ist, dann können wir euch sagen, dass es alleine am Aufwand liegt.

Im Rahmen eines Interviews sagt der technische Direktor James Therien von Ubisoft folgendes:

Das befand sich noch bis vor kurzem auf unserer Feature-Liste. Doch es ist eine Frage der Fokussierung sowie der Produktion. Wir wollten sicherstellen, dass wir die beste Erfahrung für den Charakter bieten können. Ein weiblicher Charakter würde bedeuten, dass wir zahlreiche Animationen und Kostüme nochmals hätten anfertigen müssen. Es hätte unsere Arbeit an diesen Dingen verdoppelt. Es ist etwas, das das Team wirklich wollte, doch wir mussten eine Entscheidung treffen. Das ist unglücklich, aber das ist die Realität der Spieleentwicklung. (…) Ja, wir haben tonnenweise Ressourcen, doch wir stecken diese in das Spiel. Wir haben riesige Teams, neun Studios arbeiten an dem Spiel. Wir brauchen sie alle, um das zu vollenden, was wir hier machen.James Therien

Ein wenig traurig, aber auch nachvollziehbar, zumindest bis zu einem bestimmten Standpunkt aus. Allerdings kann man vielleicht in Zukunft auf einen weiblichen Assassinen hoffen und damit mein ich kein Spin-Off wie Liberation.

 

Jetzt geht es noch kurz um einen PVP-Modus bei Assassin’s Creed: Unity, diesen wird es, zumindest am Anfang, nicht geben. Allerdings sagt der für Assassin’s Creed: Unity zuständige Ubisoft-Producer, dass man darüber nachdenkt einen PVP-Modus als DLC nachzureichen, dies steht jedoch noch nicht fest.

Erscheinen wird Assassin’s Creed: Unity am 28. Oktober für PC, Xbox One und Playstation 4.

Über den Autor

Lead Editor

Autor, Gamer, Star Wars-Fan, Typ-der-alle-böse-anglotzt, Student …

Ähnliche Beiträge